Messerattacke auf Ordnungshüter

Paderborn - Ein Mann (41) hat am Mittwoch in Paderborn einen städtischen Mitarbeiter niedergestochen und schwer verletzt. Er sollte eigentlich zu einer psychiatrischen Untersuchung gebracht werden.

Dabei flüchtete er jedoch vor den städtischen Mitarbeitern. Als er von einem 46-jährigen Mitarbeiter des Ordnungsamtes gestellt und festgehalten wurde, zückte der Flüchtende ein Küchenmesser und stach mehrfach auf ihn ein. Der Mann erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Der Tatverdächtige wurde in einer Bäckerei entdeckt und festgenommen. Er schweigt zu der Tat. Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
An fünf Hochhäusern in der englischen Hauptstadt sind "dringende Arbeiten zur Brandsicherheit" notwendig. Hunderte Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die …
Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell-Tower werden fünf Hochhäuser in der britischen Hauptstadt evakuiert. Wegen Feuergefahr würden die Hochhäuser "umgehend …
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Drama im Urlaubsparadies: In der Türkei sind in einem Wasserpark fünf Menschen durch einen Stromschlag ums Leben gekommen - darunter drei Minderjährige.
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Mehr Kinder mit chronischen Leiden in Deutschland
Fast Food an jeder Ecke hat Folgen. Kinderärzte sehen jetzt schon mehr kleine Patienten, die durch Übergewicht unter Bluthochdruck und Diabetes leiden. Für die Zukunft …
Mehr Kinder mit chronischen Leiden in Deutschland

Kommentare