Messerattacke auf Ordnungshüter

Paderborn - Ein Mann (41) hat am Mittwoch in Paderborn einen städtischen Mitarbeiter niedergestochen und schwer verletzt. Er sollte eigentlich zu einer psychiatrischen Untersuchung gebracht werden.

Dabei flüchtete er jedoch vor den städtischen Mitarbeitern. Als er von einem 46-jährigen Mitarbeiter des Ordnungsamtes gestellt und festgehalten wurde, zückte der Flüchtende ein Küchenmesser und stach mehrfach auf ihn ein. Der Mann erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Der Tatverdächtige wurde in einer Bäckerei entdeckt und festgenommen. Er schweigt zu der Tat. Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare