Bremen

Messerstecherei im Zug: Teenie in Lebensgefahr

Bremen - Bei einer Messerstecherei unter Jugendlichen ist im Bremer Hauptbahnhof ein 16-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden.

Ein 14 Jahre alter Junge erlitt leichte Verletzungen. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, bestiegen die beiden Jungen zusammen mit anderen Jugendlichen am späten Freitagabend einen Zug in Richtung Hamburg. Kurz nach der Abfahrt kam es zu einem gewaltsamen Streit innerhalb der Gruppe. Ein Fahrgast stoppte den Zug noch im Bahnhof mit der Notbremse. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt
Diese Nachricht macht fassungslos: Weil sie ihre Nichte bestrafen wollte, hat sich eine Frau aus den USA auf das neunjährige Mädchen gesetzt. Das schrie um Hilfe, doch …
Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt
"Autofahrer-Pranger" verstößt gegen Datenschutz  
Fahren Autofahrer vorsichtiger, wenn ihr Fahrstil von anderen öffentlich bewertet wird? Diese Frage bleibt vor Gericht in Münster offen. Denn es geht um Verstöße gegen …
"Autofahrer-Pranger" verstößt gegen Datenschutz  
Stein fällt von Kirchendecke in Florenz und erschlägt Tourist (52)
In einer der bedeutendsten Kirchen von Florenz hat sich ein Deckenelement gelöst und einen spanischen Touristen erschlagen.
Stein fällt von Kirchendecke in Florenz und erschlägt Tourist (52)
Grusliger Fund: Drei Tote in Tiefgarage gefunden
Grausiger Fund in einem Auto: Zeugen entdecken drei Leichen und alarmieren die Polizei. Die Ermittler vermuten eine Familientragödie.
Grusliger Fund: Drei Tote in Tiefgarage gefunden

Kommentare