+
Die Polizei hat das Areal abgesperrt, auf dem es zu der tödlichen Attacke mit einem Messer kam.

Streit eskaliert

29-Jähriger in Dusche erstochen

Berlin - Zwei Männer haben sich in einer besetzten Schule in die Haare bekommen. Der Streit eskalierte - einer von ihnen musste mit dem Leben bezahlen.

Auf dem Gelände einer von Flüchtlingen besetzten Schule in Berlin ist ein 29-Jähriger aus Marokko erstochen worden. Ein Verdächtiger wurde nach der Tat am Freitag festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Der 40-Jährige aus Gambia habe ein blutiges Messer bei sich gehabt.

Laut Polizei war es in der Dusche eines Flachbaus vor der Schule zum Streit zwischen beiden Bewohnern gekommen. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Der Leichnam soll obduziert werden.

In der Schule leben rund 200 Flüchtlinge und Roma. Auch Obdachlose sind dort untergekommen. Die Zustände dort waren wiederholt als unwürdig kritisiert worden. In den vergangenen Monaten gab es etliche Polizeieinsätze, meist wegen Schlägereien.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion