Tatverdächtiger festgenommen

Messerstecherei vor Bremer Disco - Vier Verletzte

Bremen - Die Disco-Meile in Bremen ist berüchtigt für Kriminalität und Gewalt. Es gibt eine Waffenverbotszone. Dennoch kam es nun zu einem blutigen Streit.

Bei einer Messerstecherei vor einer Bremer Disco sind vier Männer im Alter von 18 bis 26 Jahren verletzt worden. Der 26-Jährige schwebte nach der heftigen Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen zunächst in Lebensgefahr, inzwischen geht es ihm etwas besser, teilte die Polizei mit.

Ein 20 Jahre alter Tatverdächtiger wurde noch vor Ort festgenommen und befindet sich im Polizeigewahrsam. Nach einem flüchtigen Mittäter, der entkommen konnte, werde weiter gefahndet. Der Hintergrund des heftigen Streits zwischen mehreren Kontrahenten im Bremer Discoviertel am Bahnhof war zunächst unklar.

Aus bisher nicht geklärten Gründen gerieten Täter und Opfer in einen zunächst verbalen Streit, berichtete die Polizei. Im weiteren Verlauf erfolgten die Messerstiche.

Die sogenannte Disco-Meile in Bremen ist ein Brennpunkt erhöhter Kriminalität und Gewalt, wo eine Waffenverbotszone eingerichtet wurde. Oft feiern Tausende auf der Disco-Meile bis in die frühen Morgenstunden, erhöhter Alkoholkonsum begünstigt dann nach Einschätzung der Behörden auch Gewalt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lebenserwartung in Deutschland niedriger als in Spanien
Die Menschen in Deutschland sind heute im Schnitt gesünder als noch vor einigen Jahren. Doch im EU-Vergleich schneidet die Bundesrepublik nur mittelmäßig ab.
Lebenserwartung in Deutschland niedriger als in Spanien
Kein Rückgang bei HIV-Neuinfektionen in Deutschland
Erfolge bei Schwulen, aber Nachholbedarf bei anderen Gruppen: Das Robert Koch-Institut zeigt vor dem Welt-Aids-Tag am 1. Dezember mit neuen Berechnungen, wie es um …
Kein Rückgang bei HIV-Neuinfektionen in Deutschland
Schwerstverbrannter überlebt durch Haut des Bruders
In Paris ist ein Durchbruch bei einer Hauttransplantation geglückt. Durch die Haut des Zwillingsbruders kann ein Schwerstverbrannter weiter leben. Die Chancen standen …
Schwerstverbrannter überlebt durch Haut des Bruders
Großbrand in Waffelfabrik löst Katastrophenalarm aus
In Belgien ist eine Waffelfabrik abgebrannt und löste damit einen Katastrophenalarm aus. Mehrere Hunderte Menschen mussten evakuiert werden.
Großbrand in Waffelfabrik löst Katastrophenalarm aus

Kommentare