+
Nach dem Fund von Metallsplittern in einigen Leckerli ruft das Unternehmen Kik einen Hundesnack-Adventskalender zurück. Foto: Lukas Barth/Archiv

Metallsplitter im Leckerli: Kik ruft Hunde-Adventskalender zurück

Bönen (dpa) - Nach dem Fund von Metallsplittern in einigen Leckerli ruft das Unternehmen Kik einen Hundesnack-Adventskalender zurück. Es könne in Einzelfällen nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Hundekeksen in Knochenform Metallsplitter befänden, teilte das Unternehmen mit.

Der auf 50 Cent reduzierte Kalender (ursprünglich 1,99 Euro) sei deutschlandweit ausgeliefert worden, sagte eine Sprecherin. Auch in Österreich, Tschechien, Slowenien, Ungarn, Polen, der Slowakei und den Niederlanden sei der in China produzierte Kalender zu kaufen gewesen.

Der Artikel aus der Warengruppe/WGR 617 mit der Auftragsnummer 80652/00 könne in allen Verkaufsstellen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde erstattet. Das Unternehmen vertreibt vor allem Textilien zu günstigen Preisen, aber auch Geschenkartikel, Spielwaren und Heimtextilien.

Mitteilung Rückruf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Die Richter in Berlin haben mit ihrem Urteil gegen zwei Raser in Berlin ein Zeichen gesetzt. Der Strafkatalog für PS-Muskelspiele muss verschärft werden, meint …
Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Astronomen finden ein sehr spezielles Doppelsternsystem. Es erinnert sie an die Heimat des Star-Wars-Charakters Luke Skywalker. Doch der Vergleich ist mit Vorsicht zu …
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen

Kommentare