Eis und Schnee

So winterlich wird es in den nächsten Tagen

Offenbach - Der Winter hat Deutschland auch in den kommenden Tagen fest im Griff. Besonders Skifahrer werden ab nächster Woche voll auf ihre Kosten kommen.

Der Winter hat Deutschland auch in den kommenden Tagen fest im Griff: Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) erwarten bis zum Montag wieder bis zu 20 Zentimeter Neuschnee. „Dabei weht auf den Höhenlagen ein zum Teil stürmischer Wind, was verbreitet Schneeverwehungen zur Folge hat“, sagte eine DWD-Wetterforscherin am Sonntag in Offenbach.

Tipps für kalte Tage

Tipps für kalte Tage

Nur am Niederrhein steigen die Temperaturen über den Gefrierpunkt. Dort kann der Schnee in Regen übergehen und auf dem kalten Boden zu gefährlichem Blitzeis gefrieren. Eine Wetteränderung ist nicht in Sicht: „Schnee, Eis und Frost werden uns auch im Laufe der Woche begleiten“, sagte die Meteorologin.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare