+
Es regnet: Ein Apfel ist bei Landsberg am Lech mit Regentropfen bedeckt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Schauer und einzelne Gewitter am Sonntag

Offenbach (dpa) - Am Sonntag setzt sich verbreitet ein wechselhafter Wettercharakter mit Schauern und einzelnen Gewittern durch. An den Alpen kann es anfangs auch noch längere Zeit regnen, berichtet der Deutsche Wetterdienst.

Längere sonnige und trockene Phasen sind am Nachmittag am ehesten im Osten sowie südlich der westlichen Mittelgebirge zu erwarten. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 Grad auf den Nordseeinseln sowie in höheren Lagen und 25 Grad im Osten. Dazu weht ein lebhafter Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen an der Nordsee und im höheren Bergland. Stürmische Böen können auch in Verbindung mit kurzen Gewittern auftreten.

In der Nacht zum Montag gibt es vor allem im Norden und Westen sowie südlich der Donau noch Schauer. Anfangs sind vor allem in Küstennähe noch einzelne Gewitter möglich. Im Südwesten und in Teilen Ostdeutschlands lockert die Bewölkung weiter auf und es bleibt weitgehend trocken. Die Temperaturen sinken auf Tiefstwerte zwischen 16 bis 8 Grad, im südlichen Bergland bis 6 Grad ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses Statement eines Restaurants begeistert tausende Menschen
Für US-Präsident Trump sind viele Einwanderer illegal. Ein Restaurant in den USA hat da seine eigenen Ansichten und druckt deswegen ein Statement auf jede Rechnung. 
Dieses Statement eines Restaurants begeistert tausende Menschen
Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto
Mit sieben Kindern auf der umgelegten Rücksitzbank seines Wagens ist am Samstag ein Autofahrer durch Hagen gefahren. Ein Kind war noch ein Säugling. 
Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto
Viele Verletzte auf Polterabend - weil Traktor außer Kontrolle gerät
Gäste auf einem Polterabend sind am Samstag in der Schweiz verunglückt. 18 von ihnen haben sich teilweise schwer verletzt, als ein Traktor außer Kontrolle geriet. 
Viele Verletzte auf Polterabend - weil Traktor außer Kontrolle gerät
Menschen auf Kos schlafen draußen wegen starker Nachbeben
Starke Nachbeben halten die Menschen auf der griechischen Ägäisinsel Kos in Atem. Am Samstagabend bebte die Erde innerhalb kurzer Zeit mit einer Stärke von 4,6 und 4,7.
Menschen auf Kos schlafen draußen wegen starker Nachbeben

Kommentare