+
Es regnet: Ein Apfel ist bei Landsberg am Lech mit Regentropfen bedeckt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Schauer und einzelne Gewitter am Sonntag

Offenbach (dpa) - Am Sonntag setzt sich verbreitet ein wechselhafter Wettercharakter mit Schauern und einzelnen Gewittern durch. An den Alpen kann es anfangs auch noch längere Zeit regnen, berichtet der Deutsche Wetterdienst.

Längere sonnige und trockene Phasen sind am Nachmittag am ehesten im Osten sowie südlich der westlichen Mittelgebirge zu erwarten. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 Grad auf den Nordseeinseln sowie in höheren Lagen und 25 Grad im Osten. Dazu weht ein lebhafter Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen an der Nordsee und im höheren Bergland. Stürmische Böen können auch in Verbindung mit kurzen Gewittern auftreten.

In der Nacht zum Montag gibt es vor allem im Norden und Westen sowie südlich der Donau noch Schauer. Anfangs sind vor allem in Küstennähe noch einzelne Gewitter möglich. Im Südwesten und in Teilen Ostdeutschlands lockert die Bewölkung weiter auf und es bleibt weitgehend trocken. Die Temperaturen sinken auf Tiefstwerte zwischen 16 bis 8 Grad, im südlichen Bergland bis 6 Grad ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Todesopfer bei Hochwasser in Slowakei und Polen
Kleine Bäche verwandeln sich in reißende Wassermassen. Zwei Männer ertrinken in der Slowakei. Auch in Polen und Tschechien sind Straßen und Keller überflutet.
Zwei Todesopfer bei Hochwasser in Slowakei und Polen
Mann tritt neun Monate altes Baby in den Rücken
Mönchengladbach - Ein 23-Jähriger hat in Mönchengladbach ein neun Monate altes Baby mit einem Tritt in den Rücken schwer verletzt. Auslöser war ein Streit mit der …
Mann tritt neun Monate altes Baby in den Rücken
Tausende fliehen vor schwerem Erdbeben auf Philippinen
Die Erde bebte, als viele Menschen schliefen. Trotz der starken Erdstöße halten sich die Schäden auf der Insel Mindanao im Süden der Philippinen aber offenbar in Grenzen.
Tausende fliehen vor schwerem Erdbeben auf Philippinen
Häftling stirbt qualvoll bei US-Hinrichtung
Little Rock - Im US-Bundesstaat Arkansas ist der vierte Straftäter hingerichtet worden - binnen gut einer Woche, denn der Gift-Cocktail ist nicht mehr lange haltbar. …
Häftling stirbt qualvoll bei US-Hinrichtung

Kommentare