Mexikaner hat weltgrößte „Harry-Potter“-Fansammlung

Mexiko-Stadt - Menahem Asher Silva Vargas (38) hat die weltgrößte Sammlung an „Harry-Potter“-Fanartikeln. Etwa 16 Stunden investiert er jeden Tag in sein Potter-Museum in Mexiko-Stadt, wie er der Deutschen-Presse Agentur sagte.

Das Schlafzimmer von Menahem Asher Silva Vargas ist voll mit „Harry-Potter“-Fanartikeln.

„Als ich zu sammeln begann, hätte ich nie gedacht, dass ich eines Tages aufhören würde, Kleidung zu kaufen, ins Kino zu gehen, oder in Urlaub zu fahren.“ Jeder Cent sei für Potter-Artikel draufgegangen. Seinen Beruf als Anwalt hat er längst aufgegeben. Die Experten vom Guinness-Buch der Rekorde bestätigten im vergangenen Jahr Silva Vargas' Weltrekord mit 3097 Stücken, seitdem hat er weitergesammelt und mittlerweile etwa 4000 Bücher, Plakate, Spielfiguren, Zauberstäbe und Hexenbesen. Sein Garten ist ein Quidditch-Spielfeld im Miniaturformat. Seit 15 Jahren ist der Mexikaner begeistert von der Romanserie der britischen Autorin J.K. Rowling. „Asher Potters“ größter Wunsch: Einmal J.K. Rowling treffen: „Ich möchte einfach nur „Danke“ sagen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern
Freiburg - Der Winter ist nicht nur eine schöne Jahreszeit zum Schlitten fahren - sie hilft der Polizei auch dabei, Verbrechen aufzuklären. So wie einen Einbruch in …
Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern
Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht nach Baustellen-Streit
Auf einer Baustelle arbeiten ein Pflasterer und ein Asphaltierer. Sie geraten in Streit - um einen Lastwagen, der angeblich über frischen Asphalt gefahren ist. Am Ende …
Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht nach Baustellen-Streit
Lichter am Piccadilly Circus gehen aus
London - Neben Tower Bridge und Big Ben ist es eines der Wahrzeichen Londons: Der Piccadilly Circus mit seinen riesigen Leuchtreklamen. Doch genau die wurden jetzt …
Lichter am Piccadilly Circus gehen aus
Kind will sich angeblich selbst versteigern
Löhne - Ein Foto eines achtjährigen Mädchens und ein Gebot von mehr als 40 000 Euro: Eine dubiose Internetanzeige beschäftigt die Polizei in NRW. Der Fall weckt …
Kind will sich angeblich selbst versteigern

Kommentare