Mexikanische Behörden schnappen "El Lucky"

Mexiko - In Mexiko ist den Behörden ein Gründungsmitglied des Zeta-Drogenkartells ins Netz gegangen. Präsident Felipe Calderón berichtete am Montagabend über Twitter von der Festnahme von Raúl Lucio Hernández Lechuga, alias “El Lucky“.

"El Lucky" gehört zu den 37 meistgesuchten Kriminellen des Landes. Hernández sei von Militärs in Cordoba im Bundesstaat Veracruz festgenommen worden. Über die näheren Umstände der Aktion wurden keine Angaben gemacht. Auf Hernández, der die Geschäfte der Zetas im Süden und Osten des Landes geführt hatte, hatten die Behörden ein Kopfgeld von 15 Millionen Pesos (rund 800.000 Euro) ausgesetzt.

Das Zeta-Kartell ist eine paramilitärisch organisierte Verbindung, die als die gewalttätigste Organisation der mexikanischen Unterwelt gilt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen

Kommentare