Karlsruhe erlaubt G20-Protestcamp - aber stark eingeschränkt

Karlsruhe erlaubt G20-Protestcamp - aber stark eingeschränkt
+
Soldaten bei der Suche nach Opfern

Weiteres Opfer gefunden

Mexiko: Opferzahl nach Explosion steigt

Mexiko-Stadt - Drei Tage nach der Explosion in einem Hochhaus des mexikanischen Ölkonzerns Pemex haben Bergungskräfte ein weiteres Opfer in den Trümmern gefunden.

Dies teilte Staatschef Enrique Peña Nieto bei einem Besuch der Unfallstätte in Mexiko-Stadt in der Nacht zum Sonntag (Ortszeit) über Twitter mit. Die Anzahl der Umgekommenen steigt so auf 34. Weitere 121 Menschen wurden bei der Detonation am Donnerstag verletzt. Die Ursachen des Unglücks im 54-stöckigen Gebäudekomplex des staatlichen Unternehmens sind noch unklar. Die Detonation im Keller eines Nebengebäudes verursachte schwere Schäden in vier Etagen. Weder wurden Anzeichen für ein Feuer entdeckt, noch erlitten die Opfer Brandwunden.

dpa

Explosion in mexikanischem Wolkenkratzer: Viele Tote

Explosion in mexikanischem Wolkenkratzer: Viele Tote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verhängnisvoller Blitzeinschlag: Flugzeug muss umkehren
Auch über den Wolken ist der Mensch nicht sicher vor Naturgewalten: Ein Blitzeinschlag veranlasste einen abgehobenen Airbus dazu, auf schnellstem Wege umzukehren. 
Verhängnisvoller Blitzeinschlag: Flugzeug muss umkehren
Lotto am Mittwoch vom 28.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 28.06.2017. 5 Millionen Euro sind heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 28.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Scherz oder Sensation? Riesen-Aufregung um diese Mars-Bilder
Der Kartendienst Google Maps zeigt auf dem Mars einen größeren Gebäudekomplex an. Die Aufnahmen sorgen für Verwirrung: Kann das wirklich sein? Oder ist alles bloß ein …
Scherz oder Sensation? Riesen-Aufregung um diese Mars-Bilder
Nach Horror-Tat: Höchststrafe für Sexualstraftäter
Einen Sexualstraftäter, der zur Vertuschung ein Missbrauchsopfer eine Staumauer hinabstürzte, erwartet nun ein vernichtendes Schicksal.
Nach Horror-Tat: Höchststrafe für Sexualstraftäter

Kommentare