+
Bei dem Absturz von MH17 starben beinahe 300 Menschen.

Im Internet

Geschmacklos: Polizist wollte MH17-"Souvenirs" verkaufen

Amsterdam - Ein Niederländischer Polizist hat offenbar versucht, Teile aus der abgeschossenen Malaysia-Airlines-Maschine im Internet zu verkaufen. Bei dem Absturz waren 298 Menschen ums Leben gekommen.

In den Niederlanden ist ein Polizist festgenommen worden, der versucht haben soll, im Internet mutmaßliche Teile aus der über der Ukraine abgeschossenen Malaysia-Airlines-Maschine als "Souvenirs" zu verkaufen. Der Mann wurde wegen Unterschlagung festgenommen, Ermittlungen wurden eingeleitet, wie die Polizei am späten Sonntagabend mitteilte. Den Angaben zufolge wollte der Mann die Gegenstände für 1500 Euro auf dem niederländischen Portal "Marktplaats" verkaufen.

Zu den angepriesenen Gegenständen zählte laut Polizei ein Kleidungsstück, das der Beamte an der Absturzstelle trug, als Ermittlerteams die Katastrophe untersuchten. Daneben soll er ein Paket Taschentücher von Malaysia Airlines und ein weiteres Teil angeboten haben, welche aus der abgeschossenen Maschine stammen sollten. Der Fernsehsender NOS berichtete, es habe sich um eine Jacke und eine Mütze gehandelt, die den Ermittlern überreicht worden waren, außerdem um die Taschentücher sowie um ein Teil, das dem Beamten zufolge vom Flugzeugrumpf stammte. Ermittlungen sollen nun zeigen, ob die Gegenstände tatsächlich von dem Flugzeug stammen.

Flug MH17 war am 17. Juli 2014 über der Ostukraine abgestürzt. Nach Erkenntnissen niederländischer Ermittler wurde die Maschine auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur durch eine Boden-Luft-Rakete zum Absturz gebracht, die aus dem von prorussischen Rebellen gehaltenen Kampfgebiet im Osten der Ukraine abgefeuert wurde. Alle 298 Menschen an Bord kamen ums Leben, die meisten Opfer waren Niederländer.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bislang weniger Mücken als gewöhnlich - das das dürfte sich jetzt ändern
Es ist Sommer und ins hell erleuchtete Zimmer fliegt keine Mücke durchs offene Fenster. Das liege am lange Zeit trockenen Wetter dieses Sommers, sagen Forscher. Aber das …
Bislang weniger Mücken als gewöhnlich - das das dürfte sich jetzt ändern
Autokino wird wieder populärer - Zuwächse für Open-Air-Angebote
Sie sind eine Erfindung aus den 30er Jahren, doch ihre Beliebtheit ist ungebrochen. Mehr noch, Autokinos in Deutschland erfreuen sich wachsender Beliebtheit.
Autokino wird wieder populärer - Zuwächse für Open-Air-Angebote
Forscher entwickeln Fangarm für Tiefseeorganismen
New York (dpa) - Mit einem neuartigen Fangarm können Organismen der Tiefsee eingesammelt werden, ohne sie zu zerquetschen.
Forscher entwickeln Fangarm für Tiefseeorganismen
Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 
Ein Jäger ist gerade dabei, Wildtiere vor der Ernte aus einem Feld zu treiben, als ein Schuss fällt und der Mann zusammenbricht. Die Kriminalpolizei ermittelt. 
Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.