Konvoi auf dem Weg in die Niederlande

MH17-Wrackteile durchqueren Deutschland

Görlitz/Magdeburg - Ein Konvoi mit Wrackteilen der in der Ukraine abgestürzten Passagiermaschine mit der Flugnummer MH17 hat am frühen Montagmorgen mehrere Bundesländer durchquert.

Die Wrackteile des Flugzeugs sollen zu Untersuchungen in die Niederlande gebracht werden. Am späten Sonntagabend hatten die beiden Transporter zunächst den Grenzübergang Ludwigsdorf an der Autobahn 4 bei Görlitz in Sachsen überquert, wie ein Polizeisprecher in Görlitz sagte.

Anschließend fuhren sie weiter nach Brandenburg und schließlich über die Autobahn 2 nach Sachsen-Anhalt. Polizisten der jeweiligen Bundesländer begleiteten den Konvoi - was aber nach Darstellung des Sprechers nichts Ungewöhnliches ist.

Die malaysische Maschine war am 17. Juli über der Ostukraine abgestürzt, vermutlich nach Raketenbeschuss. Dabei kamen alle 298 Insassen ums Leben.

Weitere drei Transporte sollen in den nächsten Tagen folgen.

Bilder: Der Transport der MH17-Wrackteile durch Deutschland

Konvoi mit MH17-Wrackteilen fährt durch Deutschland

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Dubai - Es sollte ein schöner Ausflug mit dem Heißluftballon werden. Doch für sechs Touristen wurde daraus ein Albtraum. Der Ballon stürzte ab.
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Die Polizei muss bei der Ermittlung im Internet immer kreativer werden: In Walsrode in Niedersachsen konnte die Polizei einen Täter nun durch ein vorgetäuschtes Sex-Date …
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache
Istanbul - Zwar gibt es noch keine genauen Informationen zur Unglücksursache. Ein technischer Fehler soll aber nicht für den Jumbo-Absturz in Kirgistan verantwortlich …
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache
Prozess wegen Brandstiftung in einer Flüchtlingsunterkunft hat begonnen
Düsseldorf - Weil sie sauer waren, dass es im Ramadan auch mittags Essen gibt, sollen zwei nordafrikanische Flüchtlinge ihre Unterkunft angezündet haben. Jetzt stehen …
Prozess wegen Brandstiftung in einer Flüchtlingsunterkunft hat begonnen

Kommentare