Proteste nach mysteriösem Tod von Teenager

Miami - Nach dem tödlichen Schuss auf einen schwarzen Teenager in Florida haben in den USA Tausende gegen Rassismus protestiert. Sie fordern die juristische Klärung der Tat, die weiterhin Rätsel aufgibt.

Aus Protest gegen den gewaltsamen Tod eines schwarzen Jugendlichen im US-Staat Florida und die Ermittlungsarbeit der dortigen Polizei sind am Samstag zahlreiche Menschen in Großstädten wie Chicago und Washington auf die Straße gegangen. Anlass war die Tötung des 17-jährigen Trayvon Martin Ende Februar durch das Mitglied einer freiwilligen Bürgerwehr.

Der Schütze wurde nach der Tat nicht festgenommen, da er ausgesagt hatte, in Notwehr gehandelt zu haben. Der Vorfall hat eine neuerliche Debatte über Rassismus in den USA entfacht. Auch in Washington forderten zahlreiche Demonstranten am Samstag eine juristische Klärung der Tat.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Menschen in Londoner Einkaufszentrum mit Säure verletzt
Sechs Menschen sind mit einer gefährlichen Substanz in einem Einkaufszentrum im Osten Londons besprüht und verletzt worden. Ein Verdächtiger sitzt in Haft.
Sechs Menschen in Londoner Einkaufszentrum mit Säure verletzt
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Im Jackpot liegen heute 8 Millionen Euro.
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Neues Erdbeben erschüttert Mexiko - Zwei Tote durch Herzinfarkt
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Bebens vom 19. September, da wird Mexiko am Samstag erneut von Erdstößen erschüttert - das …
Neues Erdbeben erschüttert Mexiko - Zwei Tote durch Herzinfarkt
Dreijährige fällt von scheuendem Pferd und stirbt
Ein Pferd scheut, reißt sich los und wirft ein kleines Mädchen ab. Die Dreijährige stirbt noch am Unfallort an ihren Verletzungen.
Dreijährige fällt von scheuendem Pferd und stirbt

Kommentare