S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke

S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke
+
Wunderkind Arfa Karim Randhawa starb mit 16 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts.

Das Microsoft-Wunderkind (16) ist tot

Lahore - Die jüngste Mitarbeiterin von Microsoft ist tot. Arfa Karim Randhawa (16) hat schon mit neun Jahren für Bill Gates gearbeitet. Jetzt starb das Wunderkind an den Folgen eines Herzinfarkts.

Mit fünf Jahren bekam sie ihren ersten Computer geschenkt, mit neun arbeitete sie bereits für Bill Gates: Arfa Karim Randhawa galt als außergewöhnliches Computergenie. Jetzt ist die 16-Jährige tot. Wie thenews.com berichtet, hätte Arfa Karim einen schweren Herzinfakrt erlitten. Mehrere Wochen sei sie in einem Krankenhaus im Koma gelegen und schließlich an den Folgen gestorben.

Sie sei die jüngste Mitarbeiterin von Microsoft gewesen und hätte Bill Gates 2006 sogar in der Zentrale der Firma besucht. Gates soll sich sehr darum bemüht haben, das kranke Mädchen in einer US-Klinik behandeln zu lassen. Aufgrund ihres kritischen Gesundheitszustandes hätten die pakistanischen Ärzte dies aber nicht erlaubt.

Der Computergigant Microsoft ist in tiefer Trauer: Auf der Homepage wurde ein Blog eingerichtet, in dem sich das Unternehmen für die Anteilnahme am Tod des Mädchens bedankt. PR-Chef Thomas Mickeleit zeigt sich sehr bestürzt: "Wir hätten uns sehr gewünscht, dass Arfa noch lange mit uns zusammen gearbeitet hätte und ihr Ausnahmetalent zum Wohle der Menschen überall auf der Welt zur Entfaltung gekommen wäre."

Wie nation.com berichtet, fand die Trauerfeier in der Al-Khalid-Moschee in Lahore statt. Außer ihren Angehörigen und Freunden hätten auch der Ministerpräsident der Provinz Punjab, Shabaz Sharif, und andere Prominente von Arfa Karim Abschied genommen. 

Trotz ihres beeindruckenden Erfolges sei die 16-Jährige auf dem Boden geblieben und hätte sich neben der Schule für sozial benachteiligte Studierende engagiert

kf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Ein verdächtiges Paket in der Nähe des jüdischen Gemeindezentrums „Shalom Europa“ in Würzburg hat am Freitagabend einen großen Polizeieinsatz ausgelöst.
Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Der polnische Holocaust-Überlebende Kazimierz Piechowski, der 1942 in einem gestohlenen Fahrzeug der SS aus dem Vernichtungslager Auschwitz entkam, ist tot.
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Schon wieder erschüttert ein Flugzeugabsturz die Region um den Bodensee. Eine Cessna verunglückt - unter den Opfern ist ein bekannter Unternehmer.
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen
Die seit 2015 ausgesetzten Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden ab dem 1. Februar wieder aufgenommen.
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen

Kommentare