Mieter sprengt Wand aus Haus

Leipzig - Ein 44-jähriger Mieter hat in Leipzig eine Wand aus einem Haus gesprengt, weil er mit Propangas hantierte. Durch die Explosion am Nachmittag sei ein acht Quadratmeter großes Stück aus der Mauer im Dachgeschoss gefallen.

Das Dach ist dabei aus seiner Verankerung gehoben worden, berichtete die Polizei in Leipzig am Samstag. Der Mann sei mit schweren Brandverletzungen in einem kritischen Zustand in eine Klinik gebracht worden. Das Haus sei aufgrund statischer Schäden nun unbewohnbar.

Es werde geprüft, ob die neun weiteren, unverletzten Mieter bei Verwandten oder Bekannten unterkommen könnten, berichtete die Polizei weiter. Sei dies nicht möglich, stelle die Stadt Notunterkünfte zur Verfügung. Angrenzende Häuser seien nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Ermittlungen zum Hergang der Explosion dauerten am Abend noch an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare