+
Prinz Alwalid bin Talal fühlt sich und sein Vermögen geringgeschätzt.

Saudi-Prinz vor Gericht

Milliardär will sich in Reichen-Top-10 klagen

London - Manche wollen nicht, dass alle Welt weiß, wie reich sie sind. Ein saudischer Prinz klagt aber gegen eine zu niedrige Platzierung auf der "Forbes"-Liste der wohlhabendsten Menschen der Welt.

Laut der britischen Zeitung „Guardian“ klagt Prinz Alwalid bin Talal vor einem Londoner Gericht gegen das  US-Wirtschaftsmagazins wegen „Geringschätzung“. Sein Vermögen sei in Wahrheit um fast zehn Milliarden US-Dollar größer als die von von „Forbes“ geschätzten 20 Milliarden Dollar (rund 15 Milliarden Euro).

Der Saudi-Prinz, bisher auf Platz 26 in der Liste der reichsten Menschen der Welt, hält die Unterbewertung von „Forbes“ laut „Guardian“ für Absicht. Sie entspringe einer grundsätzlichen Parteilichkeit gegen saudi-arabische Geschäftsleute. Der „Guardian“ hatte nach eigenen Angaben Einsicht in Gerichtsdokumente.

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Zum Vermögen des Prinzen gehören unter anderem große Aktienpakete bei Firmen wie Twitter, Apple und dem Murdoch-Konzern News Corporation. Auch das Londoner Nobelhotel Savoy gehört dem Unternehmen des Saudis. „Forbes“ will einer Stellungnahme zufolge bei seiner Darstellung bleiben und zeigte sich „überrascht“, dass der Prinz den juristischen Weg in London einschlagen will.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fall Tugce: Täter legt Beschwerde gegen seine Abschiebung ein
Wiesbaden - Der für den Tod von Tugce Albayrak verantwortliche Sanel M. hat offiziell Beschwerde gegen seine geplante Abschiebung eingelegt. Bis eine Entscheidung fällt, …
Fall Tugce: Täter legt Beschwerde gegen seine Abschiebung ein
Schwere Stürme wüten in weiten Teilen der USA
Washington - Die USA leiden zur Zeit unter erheblichen Unwettern. Beischweren Stürmen sind am Wochenende mindestens mehrere Menschen getötet worden. Die Gefahr besteht …
Schwere Stürme wüten in weiten Teilen der USA
Schauspieler während Video-Dreh erschossen
Brisbane - Beim Drehen eines Musik-Videos für die australische Hip-Hop-Band Bliss n Eso ist einer der Schauspieler am Montag erschossen worden. Die Hintergründe sind …
Schauspieler während Video-Dreh erschossen
Rauschgift-Kriminalität an Schulen nimmt zu
Es ist ein erschreckender Trend: Drogendelikte an Schulen nehmen in vielen Bundesländern deutlich zu. Tausende Projekte warnen vor den Folgen. Doch die …
Rauschgift-Kriminalität an Schulen nimmt zu

Kommentare