+
Die Lebensgefährtin eines Hamburger Multimillionärs soll auf der letztjährigen Wiesn einen Mann lebensgefährlich verletzt haben. Foto: Peter Kneffel/Archiv

Millionärsfreundin sticht auf Wiesn zu - Plädoyers

München (dpa) - Im Prozess um lebensgefährliche Messerstiche auf dem Oktoberfest wollen Staatsanwaltschaft und Verteidigung heute ihre Plädoyers halten. Auf der Anklagebank sitzt die Lebensgefährtin eines Hamburger Multimillionärs. Sie muss sich wegen versuchten Mordes verantworten.

Die Frau hatte zum Prozessauftakt unter Tränen zugegeben, auf einen Wiesngast eingestochen zu haben, der zuvor den früheren Fußball-Nationalspieler Patrick Owomoyela rassistisch beleidigt haben soll. Der Mann habe sie am Arm gepackt, sie habe sich bedroht gefühlt und ein Klappmesser gezückt. Sie verletzte den Mann lebensgefährlich. Die Verteidigung sieht darin Notwehr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chaos nach Stromausfall am Flughafen von Sydney
Nach einem Stromausfall geriet der Flugplan zahlreicher Passagiere in Sydney völlig durcheinander.  
Chaos nach Stromausfall am Flughafen von Sydney
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Nach einer kirchlichen Andacht eröffnet ein junger Mann im US-Bundesstaat Tennessee das Feuer auf Gläubige - anscheinend wahllos. Das Motiv bleibt zunächst unklar.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf rund 320
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf rund 320
Prozess nach Vergewaltigung junger Camperin beginnt
Der Fall sorgte bundesweit für Aufsehen: Ein Mann soll nachts ein junges Paar beim Zelten überfallen und die Frau vor den Augen ihres Freundes vergewaltigt haben. Jetzt …
Prozess nach Vergewaltigung junger Camperin beginnt

Kommentare