+
Der freigelegte Wirbelkörper eines vermutlich 15 Meter langen Urzeitwales.

Sensationsfund in Hamburg

Elf Millionen Jahre altes Walskelett entdeckt

Groß Pampau - Eine Kiesgrube als urzeitlicher Friedhof für Meeressäuger: Fossiliensammler haben in Groß Pampau östlich von Hamburg ein elf Millionen Jahre altes Walskelett gefunden.

Mit einer Länge von 15 Metern sei das Tier so groß gewesen wie ein Pottwal, sagte Grabungsleiter Gerhard Höpfner am Dienstag. Die Kiesgrube in Groß Pampau gilt als bundesweit größte Fundstätte fossiler Meeressäuger. Dort wurden seit 1984 zehn Walskelette entdeckt. Von dem neuen Fund waren bis Dienstag zwölf Wirbel mit Rippenansätzen zu sehen. Etwa drei Monate soll es dauern, bis der Wal komplett freigelegt ist. Erst dann könne man die Art bestimmen.

dpa

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Getöteter Elefanten-Jäger: Nun sendet die Tochter ein klares Zeichen
Die Großwildjagd war seine Leidenschaft - bis die Natur auf geradezu ironische Weise zurückschlug. Jetzt hat die Tochter des getöteten Großwildjägers ihres Vaters auf …
Getöteter Elefanten-Jäger: Nun sendet die Tochter ein klares Zeichen
Sängerin Adriana Grande bricht Tournee ab
Manchester -  Nach dem Anschlag bei einem Konzert der Sängerin Adriana Grande, sind alle folgenden Konzerte vorerst abgesagt. Mehr im Video.
Sängerin Adriana Grande bricht Tournee ab
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Düsseldorf (dpa) - Trotz aller Bemühungen um gesunde Ernährung bleibt die Currywurst mit Pommes frites das Lieblingsessen der Deutschen in der Betriebskantine.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Saatgut-Depot in der Arktis in Gefahr
Hier im Eis sollten zig millionen Pflanzensamen sicher lagern, für den Fall der Fälle. Jetzt ist das Depot selbst vom Klimawandel bedroht.
Saatgut-Depot in der Arktis in Gefahr

Kommentare