+
Sechs Richtige und die Superzahl haben die beiden glücklichen Gewinner getippt.

Glück bei Samstagsziehung

Jackpot geknackt: 75 Spieler teilen sich Lotto-Gewinn

Saarbrücken - Der rund 19 Millionen Euro schwere Lotto-Jackpot ist geknackt. Während ein Spieler aus Leipzig die Hälfte davon alleine einheimst, teilen sich die andere Hälfte 75 System-Spieler.

Der Jackpot im Samstagslotto „6 aus 49“ ist geknackt. 9 833 995,90 Euro gehen an einen Leipziger, der beim Lotto „6 aus 49“ alle sechs Gewinnzahlen (3, 18, 31, 35, 41, 42) und die richtige Superzahl (1) getippt hatte. Die andere Hälfte des Jackpots müssen sich 75 System-Spieler teilen. Wie Westlotto in Münster am Montag mitteilte, bleiben für jeden der 75 Gewinner aus Nordrhein-Westfalen unter dem Strich 113 952 Euro. Kleiner Trost für die Lottospieler: Dank des Systemscheins haben sie nicht nur den Jackpot beim Lotto 6 aus 49 geknackt, sondern auch in weiteren Gewinnklassen abgeräumt, so dass insgesamt rund 10,4 Millionen Euro nach Nordrhein-Westfalen an die Anteilseigner fließen.

Nach Angaben von Westlotto gab es eine vergleichbare Gewinnaufteilung bei einem Jackpot bislang noch nie. Im Gegensatz zum normalen Lotto können Tipper bei System-Schein mehr als sechs Zahlen ankreuzen und somit die Gewinnchancen erhöhen. Allerdings können die Teilnehmer immer nur Anteile am Spielschein erwerben. Der Gewinn wird somit immer aufgeteilt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rentnerin knackt russischen Rekord-Jackpot - und hätte es fast verpasst
In Russland räumt eine Rentnerin beim Lotto eine Rekordsumme ab. Dabei muss sie erst auf ihr Glück gestoßen werden - denn zunächst bemerkt sie gar nichts von ihrem …
Rentnerin knackt russischen Rekord-Jackpot - und hätte es fast verpasst
Nach Krokodil-Attacke: Obduktion stellt bei Zehnjährigem zwei Todesursachen fest
Ein Krokodil hat einen zehnjährigen Schüler angegriffen, der mit Freunden in einem Fluss im Süden Malawis schwamm.
Nach Krokodil-Attacke: Obduktion stellt bei Zehnjährigem zwei Todesursachen fest
Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19
Athen (dpa) - Die Zahl der Opfer der starken Regenfälle mit Überschwemmungen, die Griechenland seit Mittwoch heimsuchen, ist auf 19 gestiegen. Die Küstenwache entdeckte …
Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19
14-jährige Celine darf nicht mehr in die Schule - weil sie schwanger ist
Weil eine 14-jährige Schülerin schwanger ist, darf sie nicht mehr zur Schule. Die „Bild“-Zeitung sprach mit der Schwangeren. 
14-jährige Celine darf nicht mehr in die Schule - weil sie schwanger ist

Kommentare