+
Bei einem Goldminen-Unglück in Kongo sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen.  

Ermittler untersuchen den Fall

Mindestens 20 Tote bei Minenunglück in Kongo

Süd-Kivu - Bei einem Minenunglück in der Demokratischen Republik Kongo sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Noch ist die Ursache des Unglücks unklar.

Das Unglück ereignete sich in der Nacht zu Sonntag in einer Goldmine im Osten des Landes in der Region Süd-Kivu, wie der Bergbauminister der Region, Apollinaire Bulindi, am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP sagte. Es sei zu befürchten, dass die Opferzahl noch weiter steigen werde.

in Ermittlerteam sei auf dem Weg dorthin. Lokale Behördenvertreter sagten, es seien bei dem nächtlichen Erdrutsch möglicherweise bis zu 40 Arbeiter verschüttet worden. In dem Betrieb soll auch Arbeiter illegal beschäftigt gewesen sein. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

In der Demokratischen Republik Kongo in Zentralafrika kommt es häufiger zu Felsschlägen oder Erdrutschen in Minen, die häufig ohne professionelle Sicherheitsstandards betrieben werden. Die Demokratische Republik Kongo zählt zwar zu den Weltmarktführern bei Rohstoffen wie Kobalt, ist zugleich aber eines der am wenigsten entwickelten Länder.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare