+
Bei einem Goldminen-Unglück in Kongo sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen.  

Ermittler untersuchen den Fall

Mindestens 20 Tote bei Minenunglück in Kongo

Süd-Kivu - Bei einem Minenunglück in der Demokratischen Republik Kongo sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Noch ist die Ursache des Unglücks unklar.

Das Unglück ereignete sich in der Nacht zu Sonntag in einer Goldmine im Osten des Landes in der Region Süd-Kivu, wie der Bergbauminister der Region, Apollinaire Bulindi, am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP sagte. Es sei zu befürchten, dass die Opferzahl noch weiter steigen werde.

in Ermittlerteam sei auf dem Weg dorthin. Lokale Behördenvertreter sagten, es seien bei dem nächtlichen Erdrutsch möglicherweise bis zu 40 Arbeiter verschüttet worden. In dem Betrieb soll auch Arbeiter illegal beschäftigt gewesen sein. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

In der Demokratischen Republik Kongo in Zentralafrika kommt es häufiger zu Felsschlägen oder Erdrutschen in Minen, die häufig ohne professionelle Sicherheitsstandards betrieben werden. Die Demokratische Republik Kongo zählt zwar zu den Weltmarktführern bei Rohstoffen wie Kobalt, ist zugleich aber eines der am wenigsten entwickelten Länder.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Pony im Kofferraum auf der Autobahn unterwegs
Münster (dpa) - Polizisten haben am Freitagabend auf der Autobahn 1 bei Münster ein Shetland-Pony im Kofferraum eines Autos entdeckt. Das Tier stand hinter den …
Mit Pony im Kofferraum auf der Autobahn unterwegs
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Die Wiesbadener Feuerwehr wird wegen einem brummendem Wecker zum Einsatz gerufen - vor Ort können sie deswegen einem Mann (60) das Leben retten. 
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Gefährlich für Kinder: Smartphones lenken Eltern im Schwimmbad ab
Bademeister beklagen, dass es in Schwimm- und Freibädern zu immer mehr Badeunfällen kommt. Schuld daran: Eltern, die zu sehr mit dem Smartphone anstatt mit ihren Kindern …
Gefährlich für Kinder: Smartphones lenken Eltern im Schwimmbad ab
Können wir bald unsterblich sein? Ulmer Professor will sich nach dem Tod einfrieren lassen
Himmel, Hölle oder ein neues Leben auf Erden? Unbeirrbare Optimisten glauben an letzteres. Eine Voraussetzung: Sachgerechte Tiefkühlung sofort nach dem Tod. In Ulm …
Können wir bald unsterblich sein? Ulmer Professor will sich nach dem Tod einfrieren lassen

Kommentare