Suche nach Überlebenden im Fluss Buriganga. Foto: Md Manik/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa
+
Suche nach Überlebenden im Fluss Buriganga. Foto: Md Manik/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

Fähre gekentert

Viele Tote bei Schiffsunglück in Bangladesch

Auf einem Fluss nahe Dhaka in Bangladesch stößt eine Fähre mit einem Schiff zusammen und kentert. Die Behörden gehen von vielen Todesopfern aus.

Dhaka (dpa) - Bei einem Schiffsunglück in Bangladesch sind mindestens 32 Menschen gestorben. Sie waren auf einer Fähre, die auf einem Fluss in der Nähe der Hauptstadt Dhaka mit einem anderen Schiff zusammenstieß und daraufhin kenterte, wie ein Sprecher der Wassertransportbehörde des Landes sagte.

Mindestens zehn Menschen hätten es geschafft, an Land zu schwimmen. Die anderen Passagiere waren zunächst vermisst. Rund 13 Stunden nach dem Unglück konnte ein Passagier im Alter von Anfang 30 noch lebend aus dem Wasser geborgen werden, wie die Feuerwehr mitteilte.

Laut Behördenangaben waren insgesamt 50 Menschen an Bord des gesunkenen Schiffs. Ein Augenzeuge berichtete dem Fernsehsender 71 Television aber von mindestens 100 Passagieren.

Schlimme Bootsunglücke kommen auf den vielen Flüssen in Bangladesch häufig vor. Laut Experten sind die Sicherheitsvorkehrungen oft schlecht.

© dpa-infocom, dpa:200629-99-600932/4

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona: Nach Sonderweg und enormen Problemen - neue Entwicklung in Schweden
Coronavirus in Europa: Die Angst vor einer zweiten Welle wächst. Selbst England führt neue Corona-Regeln ein. Mallorca greift bereits durch. Ein Blick auf die Zahlen in …
Corona: Nach Sonderweg und enormen Problemen - neue Entwicklung in Schweden
Fall Maddie McCann: Paar liefert „fundamentale Beweise“ - Finden Beamte das Mädchen? Suche ausgeweitet
Die Ermittler im Entführungsfall Maddie McCann haben dank neuer Beweise einen kleinen Ort in Portugal genau unter die Lupe genommen. Finden sie hier die kleine Maddie?
Fall Maddie McCann: Paar liefert „fundamentale Beweise“ - Finden Beamte das Mädchen? Suche ausgeweitet
141 Tote in China nach schwere Überschwemmungen
Bei heftige Regenfälle in Teilen Chinas sind bisher mehr als 140 Menschen ums Leben gekommen. Mittlerweile wurden mehr als 70.000 Helfer zum Kampf gegen die schweren …
141 Tote in China nach schwere Überschwemmungen
Mann schwer verletzt: Lkw schleudert über alle Fahrspuren - Polizei äußert sich zur Vollsperrung
Die Autobahn-A7 bei Kassel ist in Fahrtrichtung Süden voll gesperrt. Ein Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt.
Mann schwer verletzt: Lkw schleudert über alle Fahrspuren - Polizei äußert sich zur Vollsperrung

Kommentare