+
In dieser Klinik in Peschawar werden die Unwetterverletzten versorgt.

"Ich sah Dächer durch die Luft fliegen"

Mindestens 44 Tote bei Tornado in Pakistan

Islamabad  - Mindestens 44 Menschen sind bei einem Tornado im Nordwesten Pakistans ums Leben gekommen. Dutzende Menschen würden noch in den Trümmern vermisst, teilte der Informationsminister der Provinz Khyber-Pakhtunkhwa, Mushtaq Ghani, heute mit.

Heftige Regenfälle und Winde mit einer Geschwindigkeit von mehr als 120 Kilometern in der Stunde hatten in der Nacht zahlreiche Gebäude in der Region zum Einsturz gebracht. Die Wetterbehörde sprach von einem Mini-Tornado und forderte die Regierung auf, ernsthafter gegen den Klimawandel in der nördlichen Himalaya-Region vorzugehen.

"Ich sah Dächer durch die Luft fliegen und die Winde alles davonwehen", sagte ein Einwohner der Provinzhauptstadt Peschwar. Dort starben nach Krankenhausangaben 32 Menschen, mehr als 150 wurden verletzt. Truppen seien zu Rettungs- und Bergungsarbeiten in die betroffenen Gebiete entsandt worden, teilte die Armee mit. Wegen Gewitterregens wurde am Montag in Islamabad und Peschawar der Flugverkehr eingestellt, wie der Sender Dunya unter Berufung auf einen Sprecher der zivilen Luftfahrtbehörde berichtete.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Ford Mustang: Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang: Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Die Polizei wird zu einem Einsatz mit einem riesigen Greifvogel gerufen - Jetzt haben die Beamten die Fotos des ungewöhnlichen Notrufs veröffentlicht.
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Vollsperrung der A7 - Unfall legt Verkehr lahm
Hefitger Unfall am Montagvormittag: Es gibt eine Vollsperrung der A7 zwischen Kassel Nord und Hann - Heftiger Stau in Hessen
Vollsperrung der A7 - Unfall legt Verkehr lahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.