Stadtteil Greektown

Tote und 13 Verletzte bei Schüssen in Toronto

Auf einer belebten Straße in der kanadischen Großstadt fallen ganz plötzlich Schüsse. Es gibt Tote und Verletzte. Warum der Schütze zur Waffe griff, ist noch ein Rätsel.

Toronto (dpa) - Ein Mann hat in der kanadischen Großstadt Toronto um sich geschossen, dabei wurde mindestens eine Frau getötet. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Auch der mutmaßliche Schützen sei tot, teilte die Polizei in der Nacht zum Montag (Ortszeit) mit. Weitere 13 Menschen seien bei der Tat am späten Sonntagabend (Ortszeit) verletzt worden, ein junges Mädchen befinde sich in kritischem Zustand. Zunächst war von mindestens neun Verletzten die Rede gewesen.

Die Schüsse fielen Medienberichten zufolge auf einer belebten Straße im Stadtteil Greektown. Der Tatort erstreckt sich den Berichten zufolge über mehrere Häuserblocks. Die genauen Hintergründe waren zunächst unklar.

Rubriklistenbild: © Nathan Denette

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Harley-Fahrer macht seine Garage auf - und erlebt den Schock seines Lebens
Ein Harley-Fahrer macht seine Garage in der Nähe von Kassel auf - und erlebt den Schock seines Lebens!
Ein Harley-Fahrer macht seine Garage auf - und erlebt den Schock seines Lebens
Irrer treibt Unwesen im Wald: Was Mountainbiker dort findet, macht fassungslos
Ein Mountainbiker fährt durch den Wald - was er dort findet, macht fassungslos.
Irrer treibt Unwesen im Wald: Was Mountainbiker dort findet, macht fassungslos
Die Polizei fährt zu einem ganz normalen Ehestreit, doch schlagartig wird die Lage gefährlich
Frankfurt: Die Polizei fährt zu einem ganz normalen Ehestreit, doch schlagartig wird die Lage gefährlich!
Die Polizei fährt zu einem ganz normalen Ehestreit, doch schlagartig wird die Lage gefährlich
Vier Tote nach Schüssen im US-Bundesstaat Maryland
Aberdeen (dpa) - Eine Frau hat im US-Bundesstaat Maryland das Feuer eröffnet und drei Menschen getötet. Die 26 Jahre alte mutmaßliche Täterin fügte sich anschließend …
Vier Tote nach Schüssen im US-Bundesstaat Maryland

Kommentare