Weitere Personen werden vermisst

Mindestens sechs Tote bei Fabrik-Explosion

Lamego - Eine Explosion in einer Fabrik in Portugal führte zu einer furchtbaren Familientragödie. Mindestens sechs Menschen sterben, zwei werden noch vermisst.

Bei einer Explosion in einer Fabrik für Feuerwerkskörper im Norden Portugals sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Das teilte das Innenministerium am Mittwoch, 5. April, mit. Zwei Menschen würden nach dem Unglück am Vorabend noch vermisst, sagte Innen-Staatssekretär Jorge Gomes am Unglücksort in Lamego. Es gebe jedoch kaum Hoffnung auf Überlebende. 

In der Nacht war zunächst von fünf Toten und drei Vermissten die Rede gewesen. Jedoch fanden die Rettungskräfte schon bald eine sechste Leiche. Die Arbeiten zur Identifizierung der Toten sowie die Ermittlungen zur Unglücksursache liefen noch, sagte Gomes. Die Explosion in dem Werk in Lamego hatte einen Großbrand ausgelöst. Mehr als hundert Feuerwehrleute waren im Einsatz, um das Feuer zu löschen. 

Örtlichen Medien zufolge zählen der Eigentümer der Fabrik, eine seiner Töchter und zwei seiner Schwiegersöhne zu den Opfern. "Das ist eine riesige Tragödie", erklärte der Bürgermeister von Lamego, Francisco Lopes, laut der Nachrichtenagentur Lusa. Für die Vermissten müsse "das Schlimmste" befürchtet werden.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dem Beben: Mexiko sucht weiter nach Verschütteten
Es ist ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit - und gelebte Solidarität: In Mexiko helfen Zehntausende Menschen, die Trümmer abzutragen, um noch Überlebende des …
Nach dem Beben: Mexiko sucht weiter nach Verschütteten
Lottospielerin tippte 30 Jahre dieselben Zahlen - jetzt gewann sie eine Mega-Summe
Eine 67-jährige Amerikanerin tippte 30 Jahre lang bei einer Lotterie die gleichen Zahlen - und jetzt wurde sie belohnt. Sie gewann eine Mega-Summe
Lottospielerin tippte 30 Jahre dieselben Zahlen - jetzt gewann sie eine Mega-Summe
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Um auf seine Situation aufmerksam zu machen, klettert ein abgelehnter Asylbewerber auf einen der Stahlbogen der Hohenzollernbrücke in Köln. Eine Protestaktion mit großen …
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Laute Party bringt drei Kriminelle hinter Gittern
Dumm gelaufen: Als die Polizei wegen einer zu lauten Feier in Saarbrücken anrückte, entdeckte sie unter den Gästen drei Kleinkriminelle - und nahm sie fest.
Laute Party bringt drei Kriminelle hinter Gittern

Kommentare