+
Menschen suchen nach dem Erdrutsch in der Provinz Ningnan Verschüttete.

Mindestens 50 Tote nach Erdrutschen in China

Peking - Mindestens 50 Menschen haben in China bei von heftigen Regenfällen ausgelösten Erdrutschen ihr Leben verloren.

Weitere 42 Personen würden noch vermisst, teilte das chinesische Ministerium für zivile Angelegenheiten am Freitag auf seinen Internetseiten mit. Elf Provinzen und Regionen, vor allem im Süden, seien seit dem 20. Juni von schweren Unwettern heimgesucht worden, die die tödlichen Erdrutsche ausgelöst hätten, hieß es darin.

Die schwersten Erdbeben der vergangenen 50 Jahre

Die schwersten Erdbeben der vergangenen 50 Jahre

Die Zahl der Opfer steigt immer weiter. Staatliche Medien berichteten am Samstag, dass bei einem Erdrutsch in der Provinz Sichuan vier Personen getötet worden seien, 37 würden noch vermisst.

Erdrutsche sind in den bergigen Regionen Chinas keine Seltenheit. Kritiker machen die Abholzung dafür verantwortlich.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare