Mindestens 14 Tote bei Schießereien in Mexiko

Mexiko-Stadt - Dem Drogenkrieg in Mexiko sind Behördenangaben zufolge mindestens 14 weitere Menschen zum Opfer gefallen. In zwei Bars hatten Bewaffnete das Feuer eröffnet.

Neun Menschen starben, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Elf weitere seien bei dem Angriff verletzt worden. Bei einer Schießerei in einem Lokal in der Grenzstadt Ciudad Juarez seien ebenfalls am Samstag weitere fünf Menschen ums Leben gekommen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft von Chihuahua, Arturo Sandoval. In den vergangenen fünf Jahren wurden in dem Drogenkrieg in Mexiko fast 35.000 Menschen getötet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rakete soll vier neue Galileo-Satelliten ins All bringen
Heute Abend ist der Start einer Ariane-5-Rakete mit vier Satelliten für das europäische Navigationssystem Galileo geplant.
Rakete soll vier neue Galileo-Satelliten ins All bringen
Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter
Seit einer Woche sind Tausende Feuerwehrleute in Kalifornien pausenlos im Einsatz. Langsam gewinnen sie die Oberhand, doch ein Buschfeuer nahe Santa Barbara ist nicht …
Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter
Die nächste Panne: Wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München
Auf der Schnellfahrstrecke der Bahn zwischen Berlin und München ist am Dienstagmorgen erneut ein Zug ausgefallen.
Die nächste Panne: Wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München
26 Jahre nach der Tat: Urteil in Bonner Mordprozess erwartet
Der Fall war schon fast vergessen, da gestand ein 52-Jähriger den Mord an einer Frau in Bonn - geschehen im Jahr 1991. Vor dem Landgericht erwartet der ehemalige Student …
26 Jahre nach der Tat: Urteil in Bonner Mordprozess erwartet

Kommentare