Mindestens 37 Tote bei Unwettern in China

Peking -Unwetter mit Hagel und starken Regenfällen haben in einer bergigen Region im Nordwesten Chinas mindestens 37 Menschen das Leben gekostet, fast 20 Personen wurden noch vermisst.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag meldete, waren die Strom- und Telefonverbindungen im Bezirk Minxian in der Provinz Gansu unterbrochen, auch einige Straßen waren unpassierbar. Fast 30.000 mussten nach den Unwettern, die am Donnerstag begannen, in Notunterkünfte gebracht werden. Rettungsmannschaften brachten Decken und Kleidung in das Gebiet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Vöhringen - Beim Überholen auf der Autobahn 81 hat ein 26 Jahre alter Autofahrer am Samstag einen Kaminofen verloren - den hatte er mit offenstehender Kofferraumklappe …
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Belém - Eine rätselhafte Serie von 30 Morden an einem Tag hat die Sicherheitsbehörden in der nordostbrasilianischen Stadt Belém in Alarmstimmung versetzt.
Rätselhafte Serie: 30 Morde in 24 Stunden
Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt
Sydney - Ein Taucher ist am australischen Great Barrier Reef von einem Hai angegriffen und schwer verletzt worden.
Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt

Kommentare