+
Wie in Sandorf, N.C. (Foto) richteten die Tornados schwere Verwüstungen an

Mindestens 20 Tote bei Tornados in den USA

Raleigh/USA - Wirbelstürme haben im Süden der USA seit Donnerstag mindestens 20 Menschen in den Tod gerissen.

Allein im Bezirk Marengo County in Alabama wüteten vier Tornados, der Gouverneur rief dort den Notstand aus. Der US-Staat meldete sieben Tote, in North Carolina kamen in der Hauptstadt Raleigh nach Polizeiangaben mindestens drei Menschen ums Leben.

Auch in anderen Staaten wie Mississippi, Arkansas und Oklahoma kamen in den Unwetter mindesten zehn Menschen ums Leben. In North Carolina kamen die Stürmen mit Hagel und Sturzfluten. Dächer wurden abgedeckt; in Marengo County kam ein Mensch ums Leben, als ein Wohnwagen 500 Meter über eine Verkehrsstraße gewirbelt wurde.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare