Ein weiterer Angestellter vermisst

Feuerwerksfabrik explodiert - ein Toter

Bern - Bei einer Explosion in einer Feuerwerkfabrik im Schweizer Kanton Bern ist am Mittwoch ein Angestellter ums Leben gekommen. Ein weiterer wird vermisst.

Ein weiterer Mitarbeiter werde vermisst, sagte ein Polizeisprecher laut einem Bericht der Schweizerischen Depeschenagentur (sda). Der Vorfall ereignete sich in der Firma Hamberger in Oberried am Brienzersee. Für die Anwohner bestand nach Polizeiangaben keine Gefahr.

Bei einer Pressekonferenz am Unglücksort sagte der Polizeisprecher, nach aktuellen Erkenntnissen seien die beiden Angestellten auf einem freien Gelände außerhalb der Firmengebäude mit der Entsorgung von altem Material beschäftigt gewesen. Um welche Art von Material es sich handelte, war zunächst unklar.

Eine Anwohnerin sagte der sda zufolge, es habe einen Riesenknall und einen Rauchpilz gegeben. Gebäude seien nicht beschädigt worden. Die Explosion habe sich auf dem Brandplatz ereignet, wo die Firma Feuerwerk entsorge.

Die Hamberger Swiss Pyrotechnics AG ist laut ihrer Internetseite der größte Feuerwerkshersteller der Schweiz, wie sda weiter berichtete. Das Unternehmen hat demnach rund 30 Mitarbeiter.

Im Jahr 1959 hatte es laut sda bei der Firma eine gewaltige Explosion und ein Feuer gegeben. Damals kamen rund ein Dutzend Angestellte ums Leben. Seitdem gelten strenge Sicherheitsvorschriften auf dem Firmengelände. Auch 1941 hatte es bei einem Unfall in der Firma zwölf Todesopfer gegeben.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Ein Foto bei Twitter sorgt bei vielen Usern für Gänsehaut: Zu sehen sind auf den ersten Blick aber nur Donuts. Warum also all die Aufregung?
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Die slowakische Lebensmittelbehörde hat in vier Hotels der Hauptstadt Bratislava mit Fipronil belastete verarbeitete Eier gefunden.
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Beim Einparken: 83-Jähriger fährt mit Auto in See
Ein 83-Jähriger ist beim Einparken mit seinem Auto in einen See gefahren und von einem Nachbarn gerettet worden.
Beim Einparken: 83-Jähriger fährt mit Auto in See
Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter
Die Polizei in Oldenburg sucht einen Sexualstraftäter, der sich offenbar seiner Fußfessel entledigt hat und in einem Auto auf der Flucht ist.Die Polizei in Oldenburg …
Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter

Kommentare