Zehn Tote bei Busunglück - deutsche an Bord

Buenos Aires - Bei einem Busunfall im Norden Argentiniens sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Rund 40 Menschen wurden verletzt.

Der Bus war nach Behördenangaben am Freitagabend von Bolivien nach Buenos Aires unterwegs, als er in der Provinz Jujuy von einer Straße abkam und in eine Schlucht stürzte. Unter den Opfern seien ein sechsjähriges und ein sechs Monate altes Kind, teilte die Polizei mit. Nach einem Bericht der argentinischen Nachrichtenagentur Infobae waren auch zwei Deutsche an Bord des Busses.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieferwagen fährt in Toronto Fußgänger an
Die Flaniermeile in North York im Norden Torontos ist tagsüber belebt, hier liegen Geschäfte, Büros und Restaurants. Dort rast ein Transporter mit hohem Tempo auf den …
Lieferwagen fährt in Toronto Fußgänger an
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Auf einer Flaniermeile im kanadischen Toronto ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Der Fahrer wurde festgenommen.
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst
Die Polizei im US-Bundesstaat Tennessee hat den mutmaßlichen Schützen gefasst, der ein Blutbad in einem Restaurant angerichtet hatte.
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst
Nach mutmaßlicher Attacke mit Hunden auf Afrikaner: Neues zu den Tätern
Vier Tage nach einer Attacke auf Afrikaner in Friedland ist das Motiv für die Tat weiter unklar. Eine Gruppe von Deutschen hatte zwei vorbeikommenden Eritreern zunächst …
Nach mutmaßlicher Attacke mit Hunden auf Afrikaner: Neues zu den Tätern

Kommentare