Tragisches Unglück

Nepal: Bus überschlägt sich mehrmals - 20 Tote

Kathmandu - Bei einem Busunfall im Süden Nepals sind mindestens 20 Menschen gestorben. 17 Weitere wurden verletzt, wie die lokale Polizei bestätigte.

Demnach kam der Bus am Freitagmorgen von der Straße ab, überschlug sich mehrmals und stürzte in ein rund 100 Meter tiefer gelegenes Flussbett.

„Es waren rund 40 Passagiere in dem Bus“, sagte Basanta Kunwar, Polizeipräsident des Distrikts Chitwan, in dem sich der Unfall ereignete. Der Bus sei unterwegs gewesen in die Touristenstadt Pokhara westlich der Hauptstadt Kathmandu. „Die Verletzten werden in einem lokalen Krankenhaus behandelt, die Rettungsaktion dauert noch an“, sagte der Beamte am Freitagmorgen.

Alte Fahrzeuge und schlechte Straßen sorgen in Nepal regelmäßig für tödliche Unfälle im Straßenverkehr. Erst im Juli stießen im südlichen Nepal zwei Busse zusammen, wobei elf Menschen starben. Dreißig weitere Todesopfer gab es Mitte August, als ein Bus in eine Schlucht stürzte. Insgesamt sterben auf Nepals Straßen nach Angaben der Polizei jedes Jahr mehr als 2000 Menschen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare