+
Bislang ist noch überhaupt nicht klar, ob die gefundenen Teile zum Flug MH370 gehören.

Immer noch vermisst

Minister sieht keinen Beweis für Brand an Bord von Flug MH370

Sydney - Noch immer wird nach Flug MH370 gesucht. Die gefundenen, verkohlten Flugzeuge wären jedoch kein Hinweis, dass es in dem Flugzeug gebrannt habe könnte, falls die Teile überhaupt dazu gehören.

Einige verkohlt aussehende Trümmerstücke sind nach Ansicht des australischen Verkehrsministers Darren Chester keinerlei Beweis dafür, dass es an Bord des 2014 verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeugs Flug MH370 gebrannt hat. Das betonte der Ressortchef am Donnerstag. Es sei bislang nicht einmal klar, ob die Teile überhaupt zu dem Wrack der wahrscheinlich im Indischen Ozean abgestürzten Boeing gehörten.

„Die Analysen gehen weiter, um herauszufinden, wo die Teile herkommen“, teilte Chester mit. „Im Moment ist unmöglich zu sagen, ob sie zu Flug MH370 oder überhaupt zu einer Boeing 777 gehören.“

Der amerikanische Hobby-Detektiv Blaine Gibson hatte den australischen Ermittlern vergangene Woche fünf Teile übergeben, die er vor Madagaskar gefunden hatte. Nach einem Bericht der Ermittler gibt es darauf Flecken, die auf Hitzeeinwirkung hindeuten. Es sei aber unklar, von wann die Flecken stammten und was die Ursache sei.

Gibson sucht seit Monaten auf eigene Faust an den Küsten Afrikas nach Trümmerteilen von MH370. Das Flugzeug war im März 2014 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking spurlos verschwunden. An Bord waren 239 Menschen. Nach dem Wrack wird seitdem bislang vergeblich gesucht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haben wilde Tiere eine Urlauberin in Griechenland zerfleischt?
Über einen Horror-Fund berichtet die griechische Polizei. Sie haben menschliche Überreste einer britischen Touristin entdeckt. Die 63-Jährige war seit Freitag vermisst …
Haben wilde Tiere eine Urlauberin in Griechenland zerfleischt?
Tennisballgroßer Diamant für fast 50 Millionen Euro verkauft
Der Diamant soll rund bis 3 Milliarden Jahre alt sein und ist so groß wie ein Tennisball. Nun hat der Stein für fast 50 Millionen Euro seinen Besitzer gewechselt. 
Tennisballgroßer Diamant für fast 50 Millionen Euro verkauft
Führer-Buxe: Adolf Hitlers Unterhose versteigert
Es ist ein altes Stück Stoff und wahrscheinlich seit 1938 ungewaschen: eine Unterhose. Besonders makaber: der Schlüpfer soll Adolf Hitler gehört haben und erzielte einen …
Führer-Buxe: Adolf Hitlers Unterhose versteigert
Feiertage 2017: Darum haben wir einen Tag zusätzlich frei
München - 2017 bietet viele kleine Verschnaufpausen: Da Feiertage nur selten aufs Wochenende, ist das die Gelegenheit, Brückentage für Kurzurlaube zu nutzen. Unsere …
Feiertage 2017: Darum haben wir einen Tag zusätzlich frei

Kommentare