Mann verschanzt sich in Wohnung - offenbar mit Waffen - Großeinsatz

Mann verschanzt sich in Wohnung - offenbar mit Waffen - Großeinsatz
+
Ob ein Alkohol-Mindestpreis hier hilft? Durstige Besucher der 263. Bergkirchweih in Erlangen greifen beim traditionellen Fassbieranstich nach einer Maß Freibier. Foto: Daniel Karmann

Widerspruch zu Suchtexperten

Ministerin Klöckner sieht Alkohol-Mindestpreis skeptisch

Berlin (dpa) - Ernährungsministerin Julia Klöckner ist von einem Mindestpreis für Alkohol nach schottischem Vorbild nicht überzeugt. "Würde eine Steuer dazu führen, dass sich jeder ausgewogen ernährt, wäre das wunderbar", sagte die CDU-Politikerin der Funke Mediengruppe.

"Aber so einfach ist das nicht." Entscheidend sei, den richtigen Umgang mit seiner Ernährung und auch mit Alkohol zu lernen. "Nur so können wir als Verbraucher verantwortungsbewusst Entscheidungen treffen und Missbrauch vermeiden". Wein schade der Gesundheit nicht, "wenn man ihn maßvoll genießt", sagte Klöckner, die aus einer Winzerfamilie stammt und einst Deutsche Weinkönigin war.

Suchtexperten halten einen Mindestpreis für alkoholische Getränke, wie Schottland ihn zum 1. Mai eingeführt hat, auch für Deutschland für sinnvoll. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), hatte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe dazu gesagt: "Billig-Alkoholika zum Discountpreis haben nichts mehr mit Genuss zu tun, sondern zielen auf Masse und animieren gerade Jüngere mit wenig Einkommen zum "Saufen"."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Logopäde schweigt zu Kinderporno-Vorwürfen
Über Jahre soll ein Mann in Würzburg Pornos mit kleinen Jungen produziert und ins Darknet gestellt haben. Nun steht die Polizei vor schwierigen Ermittlungen. Der …
Logopäde schweigt zu Kinderporno-Vorwürfen
Polizistin stirbt bei Einsatzfahrt: Ermittlungen gegen Polizei-Kollegen
Schock bei der Polizei Saarbrücken: Während einer Einsatzfahrt im Saarland ist eine Polizistin bei einem Unfall gestorben. Nun wird gegen einen Kollegen ermittelt. 
Polizistin stirbt bei Einsatzfahrt: Ermittlungen gegen Polizei-Kollegen
Plötzliche Massenschlägerei auf Alexanderplatz in Berlin: Jetzt sind die Hintergründe klar
In Berlin haben sich auf dem Alexanderplatz circa 400 junge Menschen verabredet. Dort kam es zu einer Massenschlägerei. Neun Personen wurden festgenommen.
Plötzliche Massenschlägerei auf Alexanderplatz in Berlin: Jetzt sind die Hintergründe klar
Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei
Wer jünger als 30 Jahre ist, guckt kaum mehr Fernsehen, sondern folgt YouTube und Instagram. YouTuber haben Hunderttausende Fans, sogenannte Follower. Verlagern sich …
Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei

Kommentare