Todesgefahr: Ministerium warnt vor Wodka

Hannover - Das niedersächsische Landwirtschaftsministerium warnt vor dem Konsum von bestimmten Wodka-Sorten. Der Genuss könne zur Erblindung und sogar zum Tod führen. Welche Marken betroffen sind: 

Die Warnung gilt für die Marken “Excellent Vodka V 24 Original“, “Vodka AntiVirus“ und “Premium Vodka Cosmos“ der Firma Bärenkrone.

Darin wurde ein deutlich überhöhter Methanolgehalt gemessen, wie das Ministerium am Donnerstag mitteilte. Insbesondere in Kiosken und Tankstellen sollen sich trotz eines Verkehrsverbotes noch Restbestände befinden.

Verbraucher, die diesen Wodka gekauft haben, sollten ihn auf keinen Fall trinken. Die Aufnahme von Methanol kann schon in geringen Mengen gefährlich sein und zur Erblindung oder gar zum Tod führen.

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche gefunden.
Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Frauenleiche in Spanien gefunden
Seit einer Woche gibt es kein Lebenszeichen mehr von der Tramperin Sophia L.: Jetzt wurde in Spanien eine Frauenleiche gefunden. Die Angehörigen bangen - und sehen sich …
Frauenleiche in Spanien gefunden
Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt
Tausende User empören sich über das Foto einer US-Amerikanerin: Auf dem Bild steht sie triumphierend vor einer toten Giraffe, grinst bis über beide Ohren - und das, …
Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Vergewaltigung in Herborn (Hessen): 91-Jährige sexuell missbraucht. Die Polizei such nach Zeugen. 
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.