Großes Glück gehabt

90 Minuten unter Lawine: Deutscher Skifahrer überlebt

Lech - Er war eineinhalb Stunden unter einer Lawine verschüttet - und hat überlebt. Ein Skifahrer aus Deutschland hat am österreichischen Arlberg großes Glück gehabt.

Ein Skifahrer aus Deutschland hat dank äußerst glücklicher Umstände einen Lawinenabgang am Arlberg in Österreich überlebt. Der Mann hatte am Mittwoch außerhalb der Piste die Lawine selbst losgetreten und war verschüttet worden, berichtete die Polizei.

50 Retter, unterstützt von zwei Helikoptern, fanden den etwa 35-Jährigen erst nach eineinhalb Stunden in zwei Metern Tiefe. Die Überlebenschance ist dabei normalerweise sehr gering.

„Er muss eine gute Atemhöhle und sehr viel Glück gehabt haben“, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Skifahrer war zwar mit einem Gerät ausgestattet, das die Suche des Opfers unter einer Lawine erleichtern soll, allerdings war es außer Betrieb. „Die Batterien waren leer“, so die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft

Kommentare