Großes Glück gehabt

90 Minuten unter Lawine: Deutscher Skifahrer überlebt

Lech - Er war eineinhalb Stunden unter einer Lawine verschüttet - und hat überlebt. Ein Skifahrer aus Deutschland hat am österreichischen Arlberg großes Glück gehabt.

Ein Skifahrer aus Deutschland hat dank äußerst glücklicher Umstände einen Lawinenabgang am Arlberg in Österreich überlebt. Der Mann hatte am Mittwoch außerhalb der Piste die Lawine selbst losgetreten und war verschüttet worden, berichtete die Polizei.

50 Retter, unterstützt von zwei Helikoptern, fanden den etwa 35-Jährigen erst nach eineinhalb Stunden in zwei Metern Tiefe. Die Überlebenschance ist dabei normalerweise sehr gering.

„Er muss eine gute Atemhöhle und sehr viel Glück gehabt haben“, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Skifahrer war zwar mit einem Gerät ausgestattet, das die Suche des Opfers unter einer Lawine erleichtern soll, allerdings war es außer Betrieb. „Die Batterien waren leer“, so die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion in Österreich behindert Südeuropas Gasversorgung
Ein Feuerball über dem kleinen Ort Baumgarten in Österreich: Eine international wichtige Gasverteilstation brennt. Ein Mensch stirbt. Obendrein ist die Gasversorgung in …
Explosion in Österreich behindert Südeuropas Gasversorgung
Mordgeständnis nach 26 Jahren: Lebenslang für Angeklagten
Der Fall war schon fast vergessen, da gestand ein 52-Jähriger den Mord an einer Frau in Bonn - geschehen im Jahr 1991. Vor dem Landgericht hörte der ehemalige Student …
Mordgeständnis nach 26 Jahren: Lebenslang für Angeklagten
Sie wollten Menschen töten: Unbekannte attackieren griechische Tankstelle mit Dynamit
Mit Dynamit haben Unbekannte versucht, die Tankstelle des Vorsitzenden des griechischen Tankstellenverbandes in die Luft zu sprengen.
Sie wollten Menschen töten: Unbekannte attackieren griechische Tankstelle mit Dynamit
Gegen Strommast geknallt: 17-Jähriger baut Unfälle bei verbotener Fahrt mit Vaters Auto
Bei einer heimlichen Spritztour mit dem Auto seines Vaters hat ein 17-Jähriger im badischen Rheinfelden mehrere Unfälle gebaut.
Gegen Strommast geknallt: 17-Jähriger baut Unfälle bei verbotener Fahrt mit Vaters Auto

Kommentare