+
In Paris tanzten bei einem Flashmob rund 20.000 Fans den "Gangnam Style".

Auch "Miss Earth"-Kandidatinnen tanzen

Flashmob in Paris: Die Welt im Gangnam-Fieber

  • schließen

Paris - Die "Gangnam Style"-Manie geht weiter: In Paris tanzten bei einem Flashmob 20.000 Fans am Eiffelturm und auch die Kandidatinnen der "Miss Earth"-Wahl stehen auf den Tanz.

An "Gangnam Style" geht zurzeit kein Weg vorbei. Der südkoreanische Rapper Psy hat mit seinem Tanzstück in aller Welt eine wahre Manie ausgelöst.

Auf YouTube hatten das Video mittlerweise mehrere Millionen Menschen aufgerufen, mittlerweile wurde es allerdings von der Plattform entfernt. Und die "Gangnam"-Welle geht weiter: Am Trocadero Platz in Paris organisierte der französische Radiosender NRG am Montag einen Flashmob, bei dem rund 20.000 Fans und Touristen tanzten.

Auch die Kandidatinnen der "Miss Earth"-Wahl auf den Philippinen kommen nicht an dem angesagten Tanzstück vorbei. Bei einer Pressevorführung in Manila führten die Schönsten der Welt den an an einen Reiter erinnernden schrägen Tanzstil vor.

vh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Die "Große Amerikanische Finsternis" macht am Montag für wenige Minuten in Teilen der USA den hellen Tag zur Nacht. Millionen fiebern der „Great American Eclipse“ …
USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Schiffsunglück vor Singapur: Ein US-Zerstörer stößt mit einem Tanker zusammen. Zehn amerikanische Seeleute werden vermisst, mindestens fünf verletzt. Erinnerungen an …
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
Bahn-Reisende auf der Strecke Berlin-Hannover müssen sich nach den Brandanschlägen an zwei Bahnhöfen am Wochenende auch zu Wochenbeginn noch auf Probleme einstellen. 
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme

Kommentare