Missbrauch: Kirchen erleben neue Austrittswelle

Berlin - Der Missbrauchsskandal, aber auch die Affäre um den Augsburger Bischof Walter Mixa haben dieses Jahr eine weitere Welle von Austritten aus der katholischen Kirche ausgelöst.

Besonders groß war der Aderlass nach einer Umfrage der Nachrichtenagentur dpa im Bistum Augsburg, wo bis Mitte Dezember 11 351 Menschen die katholische Kirche verließen. Im Vorjahr waren es 6 953 gewesen. Aber auch in anderen Bistümern wie Würzburg, Bamberg oder Osnabrück kehrten Tausende Katholiken der Institution Kirche den Rücken.

Wichtigster Beweggrund war nach Einschätzung der Bistümer das Bekanntwerden der Missbrauchsfälle in katholischen Einrichtungen. So wurden die meisten Austritte im Frühjahr verzeichnet, als die Skandale publik wurden. Im Bistum Augsburg kam der Streit um Bischof Mixa hinzu, der im Frühjahr auch deshalb unter Druck geriet, weil er zugeben musste, in seiner Zeit als Stadtpfarrer von Schrobenhausen Heimkinder geschlagen zu haben. Erst nach einem heftigen öffentlichen Schlagabtausch reichte er im April seinen Rücktritt ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Österreicher überrollt seine kleine Tochter mit dem Traktor
Wien - In Österreich hat ein Mann seine zweijährige Tochter mit dem Traktor überrollt und dabei tödlich verletzt. Der 37-Jährigen wurde nun wegen fahrlässiger Tötung …
Österreicher überrollt seine kleine Tochter mit dem Traktor
Neue Spezies? Forscher machen spektakuläre Entdeckung in dieser Höhle
Naica - Forscher haben in einem mexikanischen Höhlensystem bis zu 60.000 Jahre alte lebende Mikroorganismen gefunden, die in Kristalle eingeschlossen waren. Handelt es …
Neue Spezies? Forscher machen spektakuläre Entdeckung in dieser Höhle
Nasa-Forscher finden zehntausende Jahre alte Mikroorganismen
Naica - Wissenschaftler der US-Weltraumbehörde Nasa haben in einem mexikanischen Höhlensystem bis zu 60.000 Jahre alte lebende Mikroorganismen gefunden, die in Kristalle …
Nasa-Forscher finden zehntausende Jahre alte Mikroorganismen
Stürmischer Frühling: Schlechtes Wetter für Narren
Offenbach - Fasching und Karneval könnten ungemütlich werden: Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit Sturm - besonders an einem Tag.
Stürmischer Frühling: Schlechtes Wetter für Narren

Kommentare