Auch 76 Politiker darunter

Missbrauchs-Skandal: 261 Promis verdächtig

London - Die britische Polizei ermittelt gegen mehr als 1400 Verdächtige wegen Kindesmissbrauchs - darunter viele Prominente und Politiker.

261 dieser Verdächtigen seien als „Prominente“ eingestuft, sagte ein Sprecher am Mittwoch. 135 seien Fernsehen, Film und Radio zuzuordnen, 76 seien Politiker, 43 aus der Musikindustrie und sieben aus dem Sportbereich. Er nannte allerdings keine Namen. Die Zahlen bezogen sich nur auf Fälle, die mehr als ein Jahr zurückliegen und in die Personen des öffentlichen Lebens oder Institutionen wie Schulen oder Kinderheime verwickelt waren.

Einige der mutmaßlichen Missbrauchsfälle liegen schon Jahrzehnte zurück, sagte Simon Bailey vom National Police Chiefs' Council, einer Organisation, die Polizeioperationen koordiniert. 216 der 1433 Verdächtigen, gegen die im Sommer 2014 ermittelt worden war, seien bereits tot. Fast täglich kämen neue Fälle hin zu, sagte Bailey, es handele sich um eine Augenblicksaufnahme: „Wir sehen einen nie dagewesenen Anstieg in der Zahl der Meldungen, die eingehen.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieb klaut Frau im Rollstuhl Rucksack mit Beatmungsgerät
Duisburg/Hamm - Diese Situation war lebensgefährlich: Ein noch unbekannter Dieb hat einer Rollstuhlfahrerin am Bahnhof ihren Rucksack samt Beatmungsgerät gestohlen. 
Dieb klaut Frau im Rollstuhl Rucksack mit Beatmungsgerät
Forscher untersuchen Alterung von Barbie im Museum
Nürnberg - Damit Barbies Haut nicht gelb und rissig wird: Forscher in Nürnberg haben den Alterungsprozess der Kultpuppe unter die Lupe genommen.
Forscher untersuchen Alterung von Barbie im Museum
Gewaltige Menge Spinnen-Gegengift rettet Kind das Leben
Gosford - Eine immense Menge Gegengift hat einem zehnjährigen Australier nach einem Spinnenbiss das Leben gerettet. Die Ärzte verabreichten dem Kind mehr als zehn …
Gewaltige Menge Spinnen-Gegengift rettet Kind das Leben
Was eine Mutter auf diesem Zettel lesen musste, machte sie wütend
Adelaide - Das Kind vom Kindergarten abholen: Normalerweise eine schöne Aufgabe. Doch diesmal brachte ein dreijähriges Kind eine unangenehme Nachricht mit nach Hause - …
Was eine Mutter auf diesem Zettel lesen musste, machte sie wütend

Kommentare