Haft

Missbrauchsopfer (16) tötet Sex-Täter

Berlin - Ein 16-Jähriger hat in Berlin einen vorbestraften Sexualtäter getötet und ist am Donnerstag zu dreieinhalb Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt worden.

Der Schüler hatte vor dem Berliner Landgericht gestanden, seinen rund 40 Jahre älteren Bekannten in dessen Wohnung erstochen zu haben. Die Jugendrichter gingen nach Angaben eines Justizsprechers davon aus, dass der Jugendliche den 55-Jährigen erstach, weil er früher von ihm sexuell missbraucht wurde.

Die Staatsanwaltschaft hatte fünf Jahre wegen Mordes aus Selbstjustiz gefordert, sagte der Sprecher nach dem nicht-öffentlichen Prozess.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Detonation könnte absichtlich herbeigeführt worden sein.
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, plant die Plattform Youtube einen eigenen Musikservice für März des kommenden Jahres. 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft

Kommentare