+
Bei dem Treffen mit Missbrauchsopfern der katholischen Kirche am vergangenen Freitag in Erfurt soll sich Papst Benedikt XVI. “sehr bestürzt und sehr erschüttert“ gezeigt haben.

Missbrauchsopfer: Papst bei Treffen "sehr bestürzt"

München - Bei dem Treffen mit Missbrauchsopfern der katholischen Kirche am vergangenen Freitag in Erfurt soll sich Papst Benedikt XVI. “sehr bestürzt und sehr erschüttert“ gezeigt haben.

Das sagten Teilnehmer des nichtöffentlichen Treffens dem ARD-Politmagazin “Report“ vom Dienstag laut Vorabbericht. An der Begegnung mit dem Papst hatten fünf Missbrauchsopfer teilgenommen, von denen zwei sich in der Sendung äußerten.

Ein 63-Jähriger aus Stuttgart, der als Heimkind von zwei Ordensschwestern missbraucht wurde, sagte dem Magazin, man habe gespürt, dass der Papst “fassungslos war und seine Stimme immer leiser wurde“. Nach der Schilderung seines Schicksals habe der Papst zu ihm gesagt: “Ich bin sehr bestürzt. Das ist wirklich schlimm, was man Ihnen angetan hat.“ Außerdem habe sich Benedikt XVI. für die Aufklärung der Vorfälle eingesetzt.

Papst Benedikt XVI. in Deutschland: Die besten Bilder

Papst Benedikt XVI. in Deutschland: Die besten Bilder

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Der 34-Jährige, der vor mehr als drei Wochen einen Türsteher vor einer Diskothek in Konstanz erschoss, stand zur Tatzeit erheblich unter Drogen und Alkohol. 
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hätte
Mit seinem weißen Fell ist das Koala-Baby Joey aus dem Australia Zoo wahrlich eine Seltenheit. So süß es aussieht, in der Wildnis hätte es genau deshalb schlechte …
Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hätte
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Ein Tunnel sackt ab und eine der wichtigsten Bahnstrecken Europas ist von einem Tag auf den anderen unterbrochen. Nun mehrt sich Kritik an der Krisenkommunikation der …
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen
Über 1500 Menschen sind von Januar bis Juni auf deutschen Straßen gestorben - mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Risiko, bei einem Unfall zu sterben, ist in den …
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen

Kommentare