+
Detlef S. (l.) und sein Anwalt Thomas Dueber

Missbrauchsprozess: Zeuge gesteht Sex mit Töchtern

Koblenz - Im Koblenzer Missbrauchsprozess hat ein 61-jähriger Zeuge eingeräumt, Sex mit der Tochter und der Stieftochter des Angeklagten Detlef S. gehabt zu haben.

Lesen Sie auch

Missbrauchsprozess: Angeklagter bleibt bei Teilgeständnis

Das erste Geständnis

Stiefsohn sagt aus

Stiefsöhne belasten Vater

Ehefrau verweigert Aussage

Die beiden seien ihm von dem 48-Jährigen als “Bekannte“ vorgestellt worden, sagte er am Freitag. Er habe weder Hinweise auf das Alter der Mädchen noch auf die Verwandtschaft zu Detlef S. gehabt. Der 48 Jahre alte Familienvater muss sich wegen hundertfachen Missbrauchs seiner Tochter, seiner Stieftochter und seines Stiefsohns verantworten.

Der Angeklagte aus Fluterschen im Westerwald hatte vor Gericht zugegeben, seine Tochter jahrelang missbraucht und für Sex an andere Männer verkauft zu haben. Zudem bekannte er sich zu der Vaterschaft für sieben Kinder seiner Stieftochter. Der 61-jährige Zeuge ist in einem gesonderten Verfahren vor dem Landgericht Koblenz wegen sexuellen Missbrauchs in 53 Fällen angeklagt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare