Verprügelt, eingesperrt, ausgebeutet

Misshandelte Frauen - Mutmaßlicher Zuhälter schweigt

Gera - Ein mutmaßlicher Zuhälter aus Thüringen, der Frauen verprügelt, eingesperrt und ausgebeutet haben soll, hat zum Prozessauftakt zu den Vorwürfen geschwiegen.

Er wolle sich zunächst nicht äußern, sagte der 34-Jährige am Dienstag vor dem Landgericht Gera. Laut Anklage hat er unter anderem eine Frau mit Tränengas und einem Baseballschläger attackiert. Dann habe er sie nach Plauen in Sachsen verschleppt und gezwungen, vermeintliche Schulden durch Sex-Dienste an Freiern abzuarbeiten.

Eine Tschechin soll er nach Ostthüringen geholt und in einem nur mit Matratze bestückten Raum Freiern überlassen haben. Von den Männern habe er mehrere Hundert Euro kassiert, der Frau davon aber nur ein Taschengeld zum Kauf von Lebensmitteln abgegeben.

Für den Prozess sind weitere Verhandlungstage bis Ende September geplant. Der Angeklagte sitzt in Untersuchungshaft. Die Vorwürfe lauten auf gefährliche Körperverletzung, gewerbsmäßigen Menschenhandel, ausbeuterische Zuhälterei sowie illegalen Besitz von Drogen, Waffen und Sprengstoffen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Archivbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Ostseeinsel: Hafen- und Kurbetrieb sucht Mitarbeiter für diese kuriose Aufgabe
Eine Stellenausschreibung für die Straßenreinigung ist eigentlich nichts Besonderes - es sei denn, der Arbeitsort ist die Ostseeinsel Hiddensee.
Deutsche Ostseeinsel: Hafen- und Kurbetrieb sucht Mitarbeiter für diese kuriose Aufgabe
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Die Polizei wird zu einem Einsatz mit einem riesigen Greifvogel gerufen - Jetzt haben die Beamten die Fotos des ungewöhnlichen Notrufs veröffentlicht.
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert: Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert: Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Explosion an Universität in Darmstadt - zwei Studenten verletzt
Bei einer Explosion an der Technischen Universität Darmstadt sind zwei Studenten verletzt worden. 
Explosion an Universität in Darmstadt - zwei Studenten verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.