+
Franco (82) und Gianni (79) sind seit 1964 zusammen. Foto: Alessandro Di Marco

Mit 80 zum Standesamt - Erste Homo-Ehen in Italien

Turin (dpa) - Die ersten homosexuelle Paare haben in Italien auf Basis eines neuen Gesetzes ihre Lebenspartnerschaft besiegelt. Als erstes gleichgeschlechtliches Paar in der Stadt Turin traute Bürgermeisterin Chiara Appendino am Samstag zwei Senioren, die mehr als 50 Jahre auf diesen Schritt gewartet hatten.

Sie seien noch nie so glücklich gewesen, hätten aber nicht einen solchen Medienrummel erwartet, zitieren italienische Medien Franco (82) und Gianni (79), die seit 1964 zusammen sind.

Bürgermeisterin Appendino schrieb auf Facebook: "Wenn man eine solche Gemeinschaft von zwei Menschen besiegelt, hat man eine große Verantwortung. Denn in ihrer Erinnerung bleibt man derjenige, der an einem unvergesslichen Tag auch vor dem Gesetz ihre Liebe offiziell gemacht hat. Ich könnte nicht glücklicher sein, als das für Franco und Gianni zu repräsentieren."

Am Freitag hatten sich in Mailand in feierlichen Zeremonien ein lesbisches und ein schwules Paar als Lebenspartner eintragen lassen. Auch in anderen Städten des Landes machten die ersten Paare von dem neuen Gesetz zur Anerkennung homosexueller Partnerschaften Gebrauch, das Ende Juli in Kraft getreten ist. Um die Regelung war im katholisch geprägten Italien jahrelang gerungen worden.

Italien war das letzte westeuropäische Land, in dem homosexuelle Partnerschaften bis vor kurzem keine rechtliche Grundlage hatten. Auch der Europäische Menschenrechtsgerichtshof hatte dies kritisiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Ein verstörendes Video ging kürzlich in den sozialen Netzwerken um. Es zeigt einen Zweijährigen, der über einen Napf gebeugt Hundefutter essen musste. Seine Mutter lacht …
Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
„Ja, dieses Auto wurde tatsächlich gefahren“ - das schreibt die Polizei und postet auf Twitter Bilder des Wagens dazu. Bilder, die tatsächlich sprachlos machen.
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
In Brühl ist ein Badegast im Freibad völlig ausgerastet und hat den Bademeister verprügelt, weil dieser ein Verbot ausgesprochen hatte.  
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"
Bergung per Mini-U-Boot? Für dieses Hilfsangebot des milliardenschweren Unternehmers Elon Musk hat ein an dem Höhlendrama in Thailand beteiligter Rettungstaucher nicht …
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.