+
Ein Katzenbesitzer striegelt mit Hilfe der künstlichen Zunge "Licki Brush" seine Mieze.. Foto: lickibrush/

Mit einer "Licki Brush" die eigene Katze ablecken

Portland (dpa) - "Wollten Sie schon einmal ihre Katze ablecken? Jetzt können Sie es - ohne die Fellknäuel."

Das Versprechen der Entwickler aus Portland (Oregon) klingt aberwitzig und doch irgendwie logisch: Katzenbesitzer sollen ihre Miezen endlich lecken und striegeln können wie deren Artgenossen es tun. Weil die menschliche Zunge dafür nicht gemacht ist, haben sie "Licki Brush" entworfen: eine Silikonzunge mit großen Noppen, die im Mund getragen werden kann.

"Seien Sie nicht überrascht, wenn Ihre Katze Sie zurück leckt", heißt es bei der Finanzierungsplattform Kickstarter, wo für die Katzenzunge bereits mehr als 31 000 Dollar zusammengekommen sind. Ein Gag sei die Sache keinesfalls, sagten die Macher der Deutschen Presse-Agentur.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finder gibt ein Kilo Gold und mehrere Tausende Euro ab
Berlin (dpa) - In einer Mappe unter einem Baum in Berlin hat ein Mann 3500 Euro Bargeld und 22 verschieden große Goldbarren gefunden. Der Finder habe die Wertsachen am …
Finder gibt ein Kilo Gold und mehrere Tausende Euro ab
Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Tief „Alfred“ sorgte für unwetterartige Niederschläge in Teilen Deutschlands. Im Harz ist eine Frau verschwunden, von ihr fehlt weiter jede Spur. Aktuelle Infos finden …
Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
„Flotter Dreier“ geht schief: Zwei Frauen verletzt
Zwei Frauen wollten sich mit einem Mann in der Nacht zum Donnerstag ein bisschen Spaß auf der Terrasse gönnen. Doch der gemeinsame Sex zu dritt endete völlig anders als …
„Flotter Dreier“ geht schief: Zwei Frauen verletzt
33-Jähriger tötet Goldfisch - vier Monate Gefängnis
Nach einem Streit mit seiner Freundin hat ein Mann einen Goldfisch getötet. Keine gute Idee. Für seine Tat muss der 33-Jährige nun hinter Gitter.  
33-Jähriger tötet Goldfisch - vier Monate Gefängnis

Kommentare