+
Ein Lastwagen ist am frühen Morgen in Oldenburg auf Höhe Wechloy bei Glatteis ins Schleudern gekommen und von der Stadtautobahnbrücke auf eine Straße gestützt. Dabei hängt das Vorderteil noch an der Brücke und der mit Garnelen beladene Anhänger liegt quer auf der Straße.

Fahrer hat unglaubliches Glück

Mit Garnelen beladener Lastwagen stürzt von Autobahnbrücke

In Oldenburg in Niedersachsen ist ein mit Garnelen beladener Lastwagen ist von einer Autobahnbrücke gestürzt und auf der darunter verlaufenen Straße liegen geblieben.

Oldenburg - Ein mit tiefgefrorenen Garnelen beladener Lastwagen ist in Oldenburg von einer Autobahnbrücke gestürzt. „Der 40-Tonner kam wohl wegen Glätte von der A28 ab, durchschlug das Brückengeländer und blieb auf einer darunter verlaufenden Straße liegen“, sagte eine Sprecherin der Polizei. Das Führerhaus hing in der Nacht zum Samstag noch an der Brücke fest. „Der 31-jährige Fahrer kam mit leichteren Blessuren davon.“ Die Bergung des Lastwagens und der Garnelen sollte bis in den Abend dauern. „Auf der A28 muss in Richtung Bremen mit Behinderungen gerechnet werden“, erklärte die Sprecherin weiter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafen: Zoll macht krassen Fund aus dem Darknet in Musikbox
Das Hauptzollamt des Flughafens hat sich eine Lautsprecherbox genauer angesehen.
Flughafen: Zoll macht krassen Fund aus dem Darknet in Musikbox
Zwei Deutsche tot auf Mallorca entdeckt - Polizei hat traurigen Verdacht
Auf der beliebten spanischen Urlaubsinsel Mallorca sind die Leichen zweier Deutscher aufgefunden worden. Offenbar waren beide schon längere Zeit tot. Die Polizei steht …
Zwei Deutsche tot auf Mallorca entdeckt - Polizei hat traurigen Verdacht
Anschlag auf Hotel in Nairobi: Lage ist angeblich unter Kontrolle
Angreifer haben in Nairobi, Kenia, mutmaßlich einen Terroranschlag auf einen Hotelkomplex verübt. Auch ein Selbstmordattentäter war beteiligt.
Anschlag auf Hotel in Nairobi: Lage ist angeblich unter Kontrolle
Entführer gesteht die Tat: Mädchen aus USA lebend aufgefunden - Sie sah ihre Eltern sterben
Drei Monate galt Jayme als vermisst, dann tauchte das Mädchen lebend wieder auf. Ihr Entführer hat nun gestanden - auch den grausamen Mord an ihren Eltern.
Entführer gesteht die Tat: Mädchen aus USA lebend aufgefunden - Sie sah ihre Eltern sterben

Kommentare