+
Gemeinsam mit Taxifahrern soll der Bahn-Mitarbeiter seinen Arbeitgeber um 156.000 Euro betrogen haben.

Gutscheine ohne Fahrten abgerechnet

Bahn-Mitarbeiter und Taxifahrer betrügen DB um unfassbare Summe

Unfassbare Geschichte aus dem Ruhrgebiet: Ein Mitarbeiter der Bahn wird verdächtigt, gemeinsam mit zwei Komplizen seinen Arbeitgeber um fast 160.000 Euro betrogen zu haben. Eine entscheidende Rolle spielen Taxi-Gutscheine.

Dortmund/Herten - Seit mehreren Monaten ermitteln die Staatsanwaltschaft Dortmund und Bundespolizei nach eigenen Angaben wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs gegen einen 25-jährigen Mitarbeiter der Deutschen Bahn sowie zwei 24- und 46-jährige Taxifahrer aus Dortmund.

Der Vorwurf: Der 25-Jährige Service-Mitarbeiter soll Taxi-Gutscheine ausgestellt und an seine Komplizen weitergegeben haben. Die haben die Gutscheine dann später bei der Bahn abgerechnet. Das Problem dabei: Die Fahrten, die die Bahn übernehmen sollte, hat es nie gegeben, wie wa.de* berichtet. 

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinder leiden bei Scheidung gesundheitlich
Wenn Vater und Mutter sich trennen, ist das auch für die Kinder eine große Belastung. Eine norwegische Studie hat festgestellt, dass Kinder gesundheitliche Beschwerden …
Kinder leiden bei Scheidung gesundheitlich
Wetter: Kommt die Winter-Wende? Warnung vor Gefahr auf den Straßen
Deutschland: Das Wetter im Januar hielt bis jetzt keine Winterlandschaften und Schnee bereit. Doch nun könnte die Winter-Wende nach Deutschland kommen.
Wetter: Kommt die Winter-Wende? Warnung vor Gefahr auf den Straßen
China: Ausmaß mysteriöser Lungenkrankheit größer als gedacht
Ausländische Experten schätzen die Zahl der Infizierten mit dem neuen Coronavirus auf 1700. Es wird auch vor einer Übertragung von Mensch zu Mensch gewarnt.
China: Ausmaß mysteriöser Lungenkrankheit größer als gedacht
Kreuzfahrt: Opa ließ Enkelin (1) aus Fenster fallen - neues Video birgt tragische Wendung
Beim Spielen mit ihrem Opa ist die einjährige Chloe tödlich aus dem Fenster eines Kreuzfahrt-Schiffs gestürzt. Nun soll ein neues Video die Aussage des Großvaters …
Kreuzfahrt: Opa ließ Enkelin (1) aus Fenster fallen - neues Video birgt tragische Wendung

Kommentare