Drama in Pakistan

Mitgiftstreit: Zehn Menschen erschossen

Islamabad - Nach einem Streit um eine Mitgift hat ein junger Mann in Pakistan seine Verlobte und neun Mitglieder ihrer Familie erschossen.

Nach Polizeiangaben drang der 25-Jährige am frühen Sonntagmorgen in das Haus seiner Verlobten in der nordwestlichen Region Khyber Pakhtunkhwa ein und tötete die gesamte Familie im Schlaf. Unter den Opfern waren zwei Kinder und vier Frauen.

Nach Polizeiangaben hatte der Mann vor sechs Monaten bereits seine Eltern und zwei Brüder erschossen, weil sie der Familie seiner Braut eine Mitgiftzahlung verweigert hatten. Seither war er auf der Flucht. Ehen werden in Pakistan meist zwischen den Familien der Brautleute arrangiert. Die Familie der Braut fordert häufig eine hohe Mitgift von der Familie des Mannes als Absicherung, falls die Ehe scheitert.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Jakarta (dpa) - Der Vulkan Sinabung auf der Insel Sumatra in Indonesien ist erneut ausgebrochen. Eine dicke Aschewolke stieg fast fünf Kilometer in den Himmel, wie ein …
Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Nachhilfelehrer will 13-Jährige ins Hotelzimmer locken - und erlebt böse Überraschung
Die Falle schnappte zu: Die New Yorker Polizei konnte nun einen 59 Jahre alten Mann festnehmen. Der Nachhilfelehrer aus Long Island steht im Verdacht, pädophil zu sein.
Nachhilfelehrer will 13-Jährige ins Hotelzimmer locken - und erlebt böse Überraschung
Absturz in Schneesturm vermutet: Bergsteiger suchen nach iranischem Flugzeug
Im Iran ist die Suche nach der vermissten Passagiermaschine am Montag wieder aufgenommen worden.
Absturz in Schneesturm vermutet: Bergsteiger suchen nach iranischem Flugzeug
Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet
Ein betrunkener Autofahrer hat in Dresden einen Mopedfahrer angefahren, lebensgefährlich verletzt und ist dann vom Unfallort geflüchtet.
Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet

Kommentare