50 Meter entfernt

Mitten in Deutschland: Wolf reißt Schaf am Ortsrand

  • schließen

Immekath - In nur 50 Metern Entfernung zum Ort Immekath in Sachsen-Anhalt hat ein Wolf zugeschlagen und ein Schaf gerissen. Seit fast einem Jahr soll das Tier in der Region regelmäßig auftauchen. 

Der Besitzer fand das tote Schaf keine 50 Meter entfernt von seiner Scheune. Die Spuren am Kadaver des Tieres sind eindeutig von einem Wolf, wie ein Gutachter bestätigte. Dabei seien vor allem der Kehlbiss sowie die herausgerissenen Eingeweide ein typisches Merkmal für einen Wolfsriss.

Dass in Deutschland zuletzt immer häufiger Wölfe in der Nähe von Städten auftauchen, soll aus der Sicht des Bundeslandwirtschaftsministers Christian Schmidt weiter intensiv beobachtet werden. Denn der wieder heimisch gewordene Wolf darf nicht zur Bedrohung für Menschen werden.

Weitere Informationen zu dem Vorfall in Immekath finden Sie auf unserem Partner-Portal az-online.de.

mzl

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare