01_dach
1 von 14
Bei einem spektakulären Unfall ist ein Auto im Dach der Kirche von Limbach-Oberfrohna in Sachsen gelandet. Der Fahrer (23) wurde bei dem Unfall schwer verletzt. An einer Abzweigung sei der Fahrer mit stark überhöhter Geschwindigkeit einfach geradeaus über eine leicht ansteigende Wiese weitergefahren, so ein Sprecher. Die diente als eine Art Sprungschanze. Das Auto hob ab, flog etwa 30 Meter weit und landete in sieben Metern Höhe im Kirchendach.
02_dach
2 von 14
Der schwer verletzte Fahrer wird von der Feuerwehr geborgen.
03_dach_1
3 von 14
Ein spektakulärer Anblick.
04_dach_1
4 von 14
Immer wieder krachten Teile des Daches herunter.
05_dach_1
5 von 14
Nachdem das Auto geborgen war, blieb nur noch ein schwarzes Loch.
06_dach_1
6 von 14
Helfer begutachten die Unfallstelle.
07_dach_1
7 von 14
Der Unfall war in Limbach-Oberfrohna natürlich Ortsgespräch.
08_dach_1
8 von 14
Ein Schelm, der Böses dabei denkt: Die rote Ampel im Vordergrund...

Auto hebt ab und landet im Kirchendach

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Auch zehn Tage nach "Florence": Ganze Wohnviertel überflutet
Columbia (dpa) - Seenlandschaften statt Straßen: Rund zehn Tage, nachdem Hurrikan "Florence" auf die Südostküste der USA getroffen ist, herrscht in einigen Gemeinden …
Auch zehn Tage nach "Florence": Ganze Wohnviertel überflutet
Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden
Kaum hat der Herbst kalendarisch begonnen, zieht ein schwerer Sturm über Süd- und Mitteldeutschland. Eine Frau stirbt, ein Junge ist in Lebensgefahr. Bahn- und …
Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden
Taifun "Mangkhut": Suche nach Todesopfern geht weiter
"Wir glauben zu 99 Prozent, dass die eingesperrten Leute tot sind": Laut dem Bürgermeister im philippinischen Itogon hat sich in seiner Stadt ein Drama ereignet. Bis zu …
Taifun "Mangkhut": Suche nach Todesopfern geht weiter
Der Südosten der USA kämpft mit den Fluten von "Florence"
Der Regen ist schlimmer als der Sturm. Langsam zeigt sich, welch unbändige Kraft die Wassermassen entfalten. Während erste Regionen aufatmen, heißt es anderswo: "Das …
Der Südosten der USA kämpft mit den Fluten von "Florence"