Sauerland-Prozess: Sie planten den schlimmsten Terroranschlag in der deutschen Geschichte
1 von 20
Die ersten Bilder veröffentlicht das Bundeskriminalamt am 18. August 2006. Sie zeigen die beiden Männer auf dem Hauptbahnhof in Köln, die verdächtigt werden, die versuchten Bombenanschläge am 31. Juli 2006 auf zwei Züge durchgeführt zu haben.
Sauerland-Prozess: Sie planten den schlimmsten Terroranschlag in der deutschen Geschichte
2 von 20
Scheinbar heile Welt: In einem schmucken Ferienhaus in Oberschledorn, Nordrhein-Westfalen, plante die Sauerland-Gruppe ihre Taten. Autobomben sollten vor US-Einrichtungen in Deutschland Hunderte Menschen in den Tod reissen.
Ermittler stürmen am 4. September 2007 das Haus und nehmen drei der mutmasslichen Terroristen fest. Der Vierte wird zwei Monate später verhaftet.
3 von 20
Ermittler stürmen bei einer spektakulären Polizeiaktion am 4. September 2007 das Haus.
Sauerland-Prozess: Sie planten den schlimmsten Terroranschlag in der deutschen Geschichte
4 von 20
Die Polizei nimmt drei Verdächtige fest. Der Vierte wird zwei Monate später in der Türkei gefasst.
Sauerland-Prozess: Sie planten den schlimmsten Terroranschlag in der deutschen Geschichte
5 von 20
5. September 2007: Die Verdächtigen werden am Bundesgerichtshof in Karlsruhe befragt und abgeführt.
Sauerland-Prozess: Sie planten den schlimmsten Terroranschlag in der deutschen Geschichte
6 von 20
Die Angeklagten im "Sauerland"-Prozess: (v.l.) Adem Yilmaz, Fritz Gelowicz, Daniel Schneider und Atilla Selek. Zwischen 23 und 30 Jahren sind sie alt.
Sauerland-Prozess: Sie planten den schlimmsten Terroranschlag in der deutschen Geschichte
7 von 20
Genug Expolsives, um Hunderte von Menschen in den Tod zu reißen. Die Sauerland-Gruppe  soll im Begriff gewesen sein, aus 730 Litern Wasserstoffperoxid Sprengstoff mit einer Sprengkraft von 410 Kilogramm TNT herzustellen.
Sauerland-Prozess: Sie planten den schlimmsten Terroranschlag in der deutschen Geschichte
8 von 20
Am 22. April 2009 beginnt der größte deutsche Terror-Prozess der vergangenen Jahre vor dem Oberlandesgericht in Düsseldorf. Journalisten warten auf Einlass.

Der Terror-Prozess gegen die Sauerland-Gruppe

Sie wollten 150 Tote für Allah: Seit 22. April stehen die vier mutmaßlichen Terroristen der Sauerland-Gruppe in Düsseldorf im größten deutschen Terror-Prozess der vergangenen Jahre vor Gericht.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

13 Bilder zeigen, wie Düsseldorf den Japan-Tag feiert
In Düsseldorf, der Stadt mit der drittgrößten japanischen Gemeinde Europas, ist der jährliche Japan-Tag mit einem spektakulären Feuerwerk zu Ende gegangen. Für alle …
13 Bilder zeigen, wie Düsseldorf den Japan-Tag feiert
Heftige Unwetter sorgen für Chaos in ganz Deutschland
München - Am Freitag kam es in weiten Teilen Deutschlands zu teils heftigen Unwettern. Besonders schlimm traf es Bayern und Thüringen, doch auch in Hamburg saßen …
Heftige Unwetter sorgen für Chaos in ganz Deutschland
Times-Square-Fahrer des Mordes beschuldigt
Kontrollverlust am Steuer unter Drogen? Eine gezielte Attacke auf beliebige Opfer? Versuchter Selbstmord durch Polizeischüsse? Nach der tödlichen Fahrt am Times Square …
Times-Square-Fahrer des Mordes beschuldigt
Keine Bierpreisbremse auf dem Oktoberfest
Jahr für Jahr stöhnt der Oktoberfestbesucher über die stetig steigenden Preise für die Maß Bier. Wiesnchef Josef Schmid wollte den Trend brechen. Vielleicht hatte er den …
Keine Bierpreisbremse auf dem Oktoberfest

Kommentare